Gemälde aus Ausstellung im Alten Rathaus entwendet!

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Presse, Ratsfraktion

Seit dem 17. Mai 2017 wurde im Alten Rathaus die Ausstellung „Grenzenlos“ mit Graphiken und Ölbildern der Künstlerin Serpil Neuhaus gezeigt. Veranstalter war die Künstlerin zusammen mit der Ratsfraktion der GRÜNEN. Die Ausstellung erfuhr großen Zuspruch, da die Künstlerin mit den Themen ihrer Bilder sehr nah am „Puls der Zeit“ liegt. So thematisiert sie Krieg, Flucht und Vertreibung, aber auch das multikulturelle Zusammenleben in Deutschland.

Leider wurde in der letzten Woche eines der insgesamt 30 gezeigten Bilder entwendet. Es handelt sich um ein Ölgemälde in der Größe 1,0 mal 1,0 m, das eine Meise auf einem Gewehrlauf zeigt. Es hat einen Wert von ca. 800 Euro. Neben dem materiellen Wert hat das Gemälde für die Künstlerin einen hohen ideellen Wert.

Nachdem alle Bemühungen zum Auffinden des Gemäldes erfolglos blieben, zog die Künstlerin ihre verständliche Konsequenz aus dem Vorfall und hat in der Zwischenzeit ihre Ausstellung abgebrochen, die eigentlich bis zum 14. Juni 2017 gehen sollte. Auch die GRÜNE Ratsfraktion als Mitveranstalterin ist schockiert darüber, dass ein solcher Diebstahl vor ihren Bürotüren stattgefunden hat und bedauert den Verlust des Bildes und den Abbruch der Ausstellung sehr.

Fraktionsgeschäftsführer Klaus Rees: „Es ist sehr traurig, dass offensichtlich jemand ein Bild aus einer Ausstellung an diesem Ort gestohlen hat. Wir haben Verständnis dafür, dass Serpil Neuhaus ihre Ausstellung vorzeitig abgebrochen hat, bedauern aber gleichzeitig, dass dadurch nun alle weiteren Ausstellungen im Alten Rathaus in Frage gestellt werden.“

Wer Hinweise auf den Verbleib des Bildes geben kann, kann sich gerne an die GRÜNE Ratsfraktion (Tel.: 0521 512710) wenden.