10/2011: Zuschüsse an Bielefelder Sportvereine aus der Sportpauschale 2011


Veröffentlicht am / Abgelegt in: Schul- und Sport-Ausschuss

Ergänzungsantrag zum TOP 2.5 (Vorlage 3135/2009-2014) des Schul- und Sportausschusses am 11.10.2011

1. Restmittel aus der Sportpauschale 2010

Die Restmittel aus der Sportpauschale 2010 sollen zur Finanzierung der Herstellung des Sportplatzes am Wiesenbach als Sportgelegenheit verwendet werden.

2. Vorgaben für die Verwendung der Sportpauschale

  1. Die Verwendung der Sportpauschale orientiert sich an den Vorgaben der Sportentwicklungsplanung. Investitionen in die Sanierung, den Umbau und eine eventuelle Neuschaffung kommunaler und vereinseigener Anlagen werden entsprechend der Nutzung durch Vereine und die Öffentlichkeit berücksichtigt.
  2. Der ISB wird gebeten, eine Liste mit dem notwendigen Finanzvolumen für die Sanierung oder den Umbau der kommunalen Anlagen zur Beratung und Beschlussfassung dem Schul- und Sportausschuss vorzulegen.
  3. Auch für die Vergabe von Zuschüssen aus der Sportpauschale und aus der Haushaltsstelle 53180000 an Sportvereine für vereinseigene Maßnahmen ist der Sportentwicklungsplan maßgebend. Wir bitten den Stadtsportbund, aus der Vielzahl der eingegangenen Anträge von Sportvereinen eine mit allen Vereinen abgestimmte Prioritätenliste, die sich an diesem Plan orientiert, zu erarbeiten.

3. Sportpauschale 2011

  1. Alle Vereinen, denen aufgrund eines Beschlusses des Schul- und Sportausschusses vom 15.06.2010 Investitionsmittel aus der Sportpauschale 2011 zugesagt wurden, erhalten einen Investitionskostenzuschuss.
  • Die Verwaltung wird gebeten, einen Runden Tisch Tennis zu initiieren und mit diesem eine Zukunftsperspektive hinsichtlich Unterhaltung und Investition in Tennisanlagen zu erarbeiten und beim Stadtsportbund anzumelden.
  • Der JHA wird gebeten, ein Konzept für die Bewegungserziehung im Vorschulalter zu erarbeiten. Nach Vorliegen dieses Konzeptes wird über den von der BTG beantragten Zuschuss zum Bau einer Mehrzweckhalle entschieden.
  • Nicht verausgabte Mittel aus der Sportpauschale werden in das Folgejahr übertragen.

4. Beleuchtete Laufstrecke

Entsprechend den Vorgaben der Sportentwicklungsplanung zur Förderung des vereinsungebundenen Sports wird beabsichtigt, eine beleuchtete Laufstrecke “Rund um den Obersee” (rd. 3 km) zu realisieren. Die Verwaltung wird mit der Kostenschätzung dieser Maßnahme beauftragt, auf deren Basis die Ausführungsplanung und Realisierung erfolgen soll.

Georg Fortmeier – SPD

Dr. Inge Schulze – Bündnis 90/Die GRÜNEN 

Harald Buschmann – FDP