16.11.15: Klimaschutz made in Germany: Hehre Worte, wenig Taten?

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein, Presse, Veranstaltungen

Vom 30. November bis zum 11. Dezember 2015 wird die Weltgemeinschaft in Paris über ein neues globales Klimaabkommen verhandeln. Jetzt haben Sie die Gelegenheit, sich mit anerkannten Expert/innen über drängende Fragen und Notwendigkeiten auszutauschen.

  • Was ist nötig, um die globale Erwärmung auf 2 Grad – bis zu dem der Klimawandel
    noch als halbwegs beherrschbar gilt – zu begrenzen?
  • Tut Deutschland alles, was nötig und möglich ist?
  • Wie kann unser Land seiner Vorreiterrolle gerecht werden?
  • Und: Wie können wir die Zivilgesellschaft in ihrer Verantwortlichkeit erreichen?

Der Trägerkreis “Bielefeld fürs Klima” lädt Sie herzlich ein zur Podiumsdiskussion “Klimaschutz made in Germany”.

Podium:

  • Dr. Michael Kopatz, Wuppertal-Institut, als Sozialwissenschaftler Projektleiter der Forschungsgruppe Energie-, Verkehrs- und Klimapolitik sowie Mitglied im Bund der Energieverbraucher.
  • Michael Müller, Bundesvorsitzender der NaturFreunde Deutschlands und Mit-Herausgeber des Online-Magazins klimaretter.info.
  • Dr. Birgit Beisheim, Unternehmerin und Sprecherin für Industriepolitik und Diversity Management der grünen Landtagsfraktion.
  • Die Veranstaltung wird moderiert von Dr. Godehard Franzen, Vorsitzender von Bielefeld pro Nahverkehr und Vorsitzender des Fördervereins Naturkunde-Museum Bielefeld.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Montag, 16.11.2015, 19.30 Uhr
Historisches Museum Bielefeld, Ravensberger Park.
Der Eintritt ist frei.

Weitere Veranstalungen von Bielefeld fürs Klima auf www.bielefeldfuersklima.de