19.4.: Gesellschaft im Wandel – Was ist anders seit Köln?

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen

Nach den Übergriffen auf Frauen vor dem Kölner Hauptbahnhof in der Silvesternacht überschlägt sich die Debatte. Die Frage, wie es vorkommen konnte, dass eine große Gruppe Frauen in der Öffentlichkeit, umgeben von Polizist*innen, Opfer sexualisierter Gewalt wurden, war allgegenwärtig. Allgegenwärtig war aber auch die Frage nach den Tätern. Schnell ging das Bild, der als Flüchtling eingereisten „Nordafrikaner“ um, die keinerlei Respekt vor Frauen und deren Selbstbestimmung hätten. Dies war für rechte Parteien und Akteure Wasser auf den Mühlen. Die Erklärungsversuche sind vielfältig und oftmals rückt das Problem sexuelle Gewalt und Sexismus als ihr Nährboden aus dem Fokus.

Wir wollen bei unserem Mitgliederforum über die Geschehnisse der Silvesternacht 2015 und die sich daran anschließenden Debatten und Interpretationen diskutieren. Matthi Bolte wird über die Arbeit des eingesetzten Parlamentarischen Untersuchungsausschusses berichten, in dem er die GRÜNE Landtagsfraktion vertritt.

Außerdem freuen wir uns, dass Beatrice Tappmeier vom Autonomen Frauenhaus Bielefeld und Sandra Schwark, Psychologin an der Uni Bielefeld mit den Schwerpunkten Sexismus und sexuelle Gewalt an der Diskussion teilnehmen werden.

Wann: 19.4., 20 Uhr

Wo: kulturpunkt (Kavalleriestr. 26, Eingang über den Hof an der Paulusstr.)