9.12.15: Digitalisierung als Motor des Klimaschutz?

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein, Veranstaltungen

Politik und Gesellschaft stehen vor der großen Herausforderung, die globale Erwärmung durch entschiedenes Handeln zu begrenzen. Technische Innovationen können einerseits hierbei ein zentrales Puzzleteil sein, da sie z.B. durch intelligente Steuerung hohe Energieeinsparungen ermöglicht oder den Ressourcenverbrauch bei Produktionsabläufe optimiert. Andrerseits können sie ein Schlüssel im Anpassungsprozess an eine höhere Globaltemperatur sein, die unausweichlich eintreten wird. Doch ist auch bekannt, dass die Produktion und Nutzung digitaler Medien nicht nur positive ökologische Auswirkungen.

Diskutiert werden soll, welche Beiträge die Digitalisierung schon jetzt liefert und welche Zukunftsoptionen sie bietet? Wie ist der Forschungsstand, wie weit die Umsetzung in der Wirtschaft fortgeschritten? Welche Aspekte gilt es politisch zu begleiten und zu regulieren?

Wir freuen uns auf eine spannende Diskussion am 9.12., 18:15 Uhr an der Universität Bielefeld (H2, Hauptgebäude) mit:

  • Matthi Bolte, netzpolitischer Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion NRW
  • Johanna Sydow, Referentin für Ressourcenpolitik und IT-Branche bei Germanwatch
  • Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz Agentur NRW
  • Moderiert wird der Abend von Dr. Inge Schulze, ehemalige Vorsitzende der GRÜNEN Ratsfraktion Bielefeld

Weitere Veranstaltungen zum Klimagipfel auf www.bielefeldfuersklima.de