Endlich! Sozialticket für Bielefeld ab 1.12.

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Positionen & Meinungen

Nachdem die rotgrüne Landesregierung ab Anfang 2011 Mittel zur Förderung von Sozialtickets zur Verfügung gestellt hat, ist der Weg zur Einführung eines solchen Tickets auch in Bielefeld frei.

In bewährter Zusammenarbeit mit der „Stiftung Solidarität”, die bereits heute schon monatlich mehr als 4.000 Jobtickets mit einem 10%-Rabatt an Inhaber des Bielefeld-Passes vertreibt, wird es ab Anfang Dezember sowohl das reguläre Monatsticket zu einem um 25% vergünstigten Preis (36,40 Euro statt 48,50 Euro) als auch das „9-Uhr-Ticket” um einen 35% reduzierten Preis (24,90 Euro statt 38,30 Euro) geben.

Da die Tickets auf weitere Bielefeld-Pass-Inhaber/innen übertragbar sind, können insgesamt mehr als 42.000 Personen davon profitieren. Die Einführung des Sozialtickets wird mit ca. 700.000 Euro jährlich durch das Land subventioniert und ist zunächst als zweijähriges Pilotprojekt vorgesehen. Die Bielefelder Ampelkoalition löst mit der Einführung des Sozialtickets eine Vereinbarung aus dem gemeinsamen Koalitionsvertrag ein.

Weitere Infos zum Sozialticket.