GRÜNE Ratsfraktion zum FDP-Kampagne zum Bürgerentscheid: Brauchen keine Nachhilfe von Herrn Schlifter!

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Ratsfraktion

Verwundert ist die Ratsfraktion der GRÜNEN über die Aussagen des FDP-Vorsitzenden Maik Schlifter hinsichtlich des bevorstehenden Bürgerentscheids zur Sanierung des Freibads Gadderbaum. Wenn die FDP es für notwendig hält, eine öffentliche Kampagne für ein „Nein” beim Bürgerentscheid zu machen, dann ist das ihre Sache und sie wird Gründe dafür haben.

Wenn Herr Schlifter jedoch meint, die Position und das Agieren der GRÜNEN im Zusammenhang mit dem erfolgreichen Bürgerbegehren und dem bevorstehenden Bürgerentscheid kritisieren oder bewerten zu müssen, dann weisen die GRÜNEN das zurück.

Es ist bekannt, dass zahlreiche GRÜNE den Wunsch des Freibadvereins nach einer (Teil)Sanierung des Bades unterstützen und sich an der Unterschriftensammlung beteiligt haben. Die Beschlusslage bzw. das Abstimmungsverhalten von Partei und Fraktion ist jedoch ebenso klar. Eine (Teil)Sanierung aus städtischen Mitteln wird abgelehnt. In der jüngst verschickten Broschüre zum Bürgerentscheid ist die unzweideutige Position der GRÜNEN nachzulesen.

Fraktionsvorsitzende Lisa Rathsmann-Kronshage: „Unsere Position zum Bürgerentscheid ist eindeutig und unsere Mitglieder sind ebenso mündig und verantwortungsbewusst in ihrer Entscheidung wie alle anderen Bielefelderinnen und Bielefelder. Es verwundert schon, dass gerade die FDP von den GRÜNEN fordert, die Bürgerinnen und Bürger in ihrer Meinungsbildung zu beeinflussen, wo sie es doch ist, die immer wieder angebliche ‚Bevormundungen’ durch unsere Partei kritisiert. Herr Schlifter sollte lieber vor seiner eigenen Haustür kehren statt den GRÜNEN ungewollte Ratschläge zu erteilen!”