Personen


Andreas Bootz

Ich bin intensiver Kulturgänger, Kulturbeobachter und Kulturmacher, eng mit etablierter und freier Kultur verbunden. Zu meiner Vita: geboren 1961 in Bielefeld und hier aufgewachsen, Studium in Berlin (Theaterwissenschaft) und Bielefeld (Geschichte). Seit 2001 Mitarbeiter der Stadtwerke Bielefeld. Musiker (Bariton- und Bass-Saxophon) und Arrangeur, Entwicklungs– und stadtpolitisch interessiert, verheiratet, zwei erwachsene Töchter, begeisterter Fahrradfahrer und Bergwanderer.


Bernd Ackehurst

„Das kriegen wir hin“ ist sein Leitspruch.

Der selbstständige in einer Patchwork-Familie lebende Grafiker, Jahrgang 1950, ist seit 2007 bei den GRÜNEN. Hier ist er schnell zum Parteisprecher aufgestiegen mit besonderen Schwerpunkten bei Kultur- und Menschenrechtsfragen. … Zum Beitrag


Bijan Riazi

Bijan sagt über sich: “Politik hat mich schon immer interessiert. Dem Verhältnis des Staates zu seinen Bürger*innen und der staatlichen sowie unserer Verantwortung für unsere Umwelt gilt dabei mein Augenmerk. Wie frei ist die Bürgerin und der Bürger vom Staat und wie viel Fürsorge schuldet der Staat seinen Bürger*innen und der Natur, die es zu erhalten, zu bewahren und zu fördern gilt? Damit sind meine politischen Hauptthemen umrissen: Grundrechte und Umweltschutz.”

Als Mitglied des Vorstandes

  • widme ich mich den oben beschriebenen Themen, namentlich dem Umweltschutz, und den Grundrechten
  • trete ich dafür ein, dass der Kreisverband ein von unseren Mitgliedern und den Bürger*innen geschätzte Institution bleibt
  • werbe ich für ein weltoffenes und die Verschiedenartigkeit der Menschen als Bereicherung erlebendes Gemeinwesen
  • engagiere ich mich dafür, dass der Bielefelder Kreisverband Bündnis 90/Die Grünen einer der größten Nordrhein-Westfalens bleibt
  • will ich er Eure Anregungen und kritischen Äußerungen ernst nehmen und sie in die Parteigremien tragen
  • werde ich in meiner Funktion als Kreiskassierer dafür Sorge tragen, dass der Kreisverband weiterhin finanziell gut aufgestellt ist, damit wir auch in Zukunft die finanziellen Mittel haben, politisch wirksam in Erscheinung zu treten.


Christina Osei

Die Vertriebsmitarbeiterin, Jahrgang 1966, lebt mit ihrer Familie seit 2000 in Bielefeld-Gadderbaum. Über ihr Engagement in Schulpflegschaft und Bürgerinitiativen kam sie 2011 in das nähere Umfeld der GRÜNEN, deren Vertreterin in der BV Gadderbaum  sie seit 2014 ist. Ihr Ziel ist es, auf bezirklicher, wie auf städtischer Ebene, Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger zu sein und diese am politischen Geschehen, so weit wie möglich, zu beteiligen.


Claudia Heidsiek

Im Jahre 1975 in Bielefeld geboren, zum Heranwachsen nach Lippe exportiert und schließlich wieder nach Bielefeld zurückgekehrt, widmet sich die Biologin mit den Schwerpunkten Ökologie, Zoologie und Verhaltensökologie bei den GRÜNEN dem Arbeitsbereich Umwelt- und Klimaschutz.

Die Liebe zur Natur spiegelt sich auch in ihrer Freizeitgestaltung wider: dem Imkern, der Gartengestaltung und dem Versuch, alle möglichen Pflanzen aus Samen zu züchten.

Desweiteren sammelt sie leidenschaftlich alte Schneemann-Fotos, ist der alternativen Kulturszene Bielefelds in Gestalt von Kulturkombinat KAMP e.V. und Kulturgruppe sehr verbunden und eine passionierte Köchin – dabei in allen möglichen Stilrichtungen, ihren Wurzeln als Lipperin entsprechend, natürlich aber auch sehr gerne Wurstebrei.


Dieter Gutknecht

Der 1956 geborene Gymnasial- und Sonderschullehrer machte sich bereits 1985 auf dem Gebiet der Altbau- und energetischen Sanierung, der Projektentwicklung und der Hausverwaltung selbständig.

Inhaltlich sind hier durchaus Parallelen zu seinem politischen Schwerpunkt, der Stadtentwicklung, zu sehen, der sich seit seinem Betritt zu den GRÜNEN 1995 schnell herausbildete.

In seiner Freizeit widmet er sich seinem Garten, der Musik und dem Kochen – übrigens gerne asiatisch scharf.


Dirk Althoff

Dirk Althoff (52), seit 2015 in der BV.
Verheiratet, 3 Kinder und Diplom-Sozialpädagoge von Beruf.
Ideen zu gestalten, Entscheidungen mitzutragen und Ansprechpartner für Menschen zu sein, ist das was ich vertreten möchte. Da bin ich bei den GRÜNEN richtig.


Dominic Hallau

Ursprünglich als Experiment schaffte ich 2009 mein Auto ab und ersetzte es durch eines der ersten eBikes auf dem Markt. Aber schnell wurde mir klar, dass es noch viel mehr zu tun gab, um das Radfahren in Bielefeld bequemer und sicherer zu gestalten, als nur einen Motor an’s Rad zu schrauben. Weil die GRÜNEN mir schon immer politisch nahe standen, trat ich während der Bundestagswahl im selben Jahr der Partei bei und engagiere mich heute neben der Stadtentwicklung auch in den Bereichen Digitalisierung, Umweltpolitik und Gleichstellung.

Neben meiner E-Mail-Adresse und Telefonnummer kannst du auch gerne meinen Instagram Account (https://www.instagram.com/schreiblockade), Twitter-Account (https://twitter.com/schreiblockade) und Facebook (https://facebook.com/dominic.hallau) verlinken.


Dominik Schnell

Dominik Schnell ist Student Regenerativer Energien an der FH Bielefeld und ist über die GRÜNE JUGEND zu den GRÜNEN gestoßen.

Seit 2012 ist er ehrenamtlich sehr aktiv im Akademischen Auslandsamt der FH Bielefeld, einigen NGOs und in einigen Projekten eingebunden. Seine Kernthemen neben dem Ausbau Regenerativer Energien, Speichertechnologien und der Energieeffizienz sind vor allem Jugendbildung, Umweltschutz und der Kampf gegen Rassismus, aber auch Ernährung und Gesundheit.

Dominik lebt nach dem folgenden Zitat Mahatma Gandhis:
“Wir müssen der Wandel sein, den wir in der Welt zu sehen wünschen.”


Dr. Faraj Remmo

Im Jahre 1969 in Beirut als Kurde geboren, in Berlin in den 80igern aufgewachsen und schließlich in Bielefeld gelandet, widmet sich dieses ausgesprochene Sprachtalent (Kurdisch, Deutsch, Arabisch, Englisch, Türkisch, Französisch) in der Politik und im Beruf mit Vorliebe dem Thema „Integration”. Diese Leidenschaft drückt sich auch in seinem Bildungsweg aus: dem Studium der Soziologie/Pädagogik mit anschließender Promotion im Fach Erziehungswissenschaften (Migrationspädagoge). 2011 startete sein Projekt “Studierende mit Mehrfachzugehörigkeit”.

Seit einem Badeunfall 1990 sitzt er im Rollstuhl.


Dr. Inge Schulze

Die politische Quereinsteigerin stieß im Jahre 1992 mit 48 Jahren zu den Bielefelder GRÜNEN, nachdem sie viele Jahre lang politische Erfahrung in unterschiedlichen Bürgerinitiativen gesammelt hatte.

Von 2000 – 2011 war sie die Vorsitzende der Ratsfraktion. Hierzu war ihre Gabe und Passion von unschätzbarem Wert, mit möglichst vielen Menschen in Dialog zu treten.

Die politischen Herzensthemen der Biologin und Studiendirektorin a.D. sind die Schul- und Energiepolitik sowie die Bewahrung der Schöpfung und globale Gerechtigkeit.

Leidenschaftlich widmet sich die Mutter dreier erwachsener Kinder in ihrer Freizeit ihren beiden Enkeln.


Dr. Ulrich Schumacher

Bei dem 1961 in Hamm geborenen, selbständigen Landwirt dreht sich alles um die (Bio-) Milch. Auf Gut Wilhelmsdorf widmet er sich als Geschäftsführer der Hofmolkerei seinem Spezialgebiet, der Bio-Milchviehaltung. Seit 2004 ist er in der Bezirksvertretung Sennestadt aktiv und engagiert sich außerdem in verschiedenen landwirtschaftlichen Gremien (Bioland, KTBL).


Gaby Grosser

Seit Gründungszeiten der Bunten Liste gilt ihr Hauptinteresse der Bildungs- und Sozialpolitik, insbesondere Integrations- und Flüchtlingsfragen sind ihr ein wichtiges Anliegen.

Im grünen Büro ist die Mutter von 2 erwachsenen Kindern für Mitgliederverwaltung und Finanzen zuständig.

Ihr Motto: Lieber einmal mehr drüber nachdenken….!


Gerald Gutwald

Bereits seit ihrer Gründung ist dieser Vater dreier Kinder bei den Bielefelder GRÜNEN (damals noch Bunte Liste) mit dabei und macht mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten aktiv Kommunalpolitik. Der Lehrer aus Überzeugung arbeitet voller Herzblut an einer „Brennpunktschule” in Bielefeld Mitte.

Motto: „Gerade in der Grundschule können Kindern Chancen eröffnet werden, die sonst für viele verschlossen blieben.”


Gerd-Peter Grün

Der 1957 geborene verheiratete Vater zweier Töchter hat als politische Schwerpunkte: Umwelt und Energiepolitik, Bildungspolitik und städtische Finanzen.

Beruflich als Volkswirt beschäftigt beim Energieversorger. Privat engagiert in diversen Vereinen und als Elternvertreter an zwei Schulen.


Gilla Lommer

In den 80iger Jahren trat sie den GRÜNEN bei und widmete sich seither schwerpunktmäßig den Bereichen Kinder/Jugend/Soziales und Frauenpolitik.

In der Vergangenheit vertrat sie die GRÜNEN im Jugendhilfe-Ausschuss, im Sozial-Ausschuss und im Rat.

Neben Politik und Privatleben gibt es noch den Beruf, in welchem die 1954 geborene als Rechtspflegerin beim Amtsgericht Bielefeld tätig ist.


Grudrun Flegel-Hoffmann

Das politisches Schwerpunktgebiet der 1961 geborenen Mutter dreier Kinder ist innerhalb der Bezirksvertretung der Kinder- und Jugendbereich. Von Beruf ist sie Wirtschafterin und Diakonin/Erzieherin und arbeitet im Stiftungsbereich proWerk Bethel. Dort ist sie als Vertrauensperson des Gesamt-Werkstatt-Rates tätig.

Ihre jährlich wiederkehrende Leidenschaft ist die Vier-Schanzen-Tournee der Skispringer, der sie einfach nicht wiederstehen kann.


Gudrun Hennke

1954 geboren, Diplom-Pädagogin und Gesundheitswissenschaftlerin. Seit 1984 Mitglied der GRÜNEN war sie von 1999 -2009 Bezirksvertreterin in Schildesche und seit 2007 im Vorstand, wo sie unter anderem “MittwochGRÜN” unser offenes Diskussionsangebot betreut.

Nach Jahrzehnten entwicklungspolitischer Bildungs- und Kampagnenarbeit ist sie heute im Gesundheitsamt Hamm für Planung und Koordination zuständig und und wirbt dafür, dass auch Gesundheitsfragen bei den GRÜNEN systematischer aufgegriffen werden.

“Systematisches Denken und gesunden Menschenverstand verbinden, darauf kommt es mir an.”, sagt sie.


Hannelore Pfaff

Dieses GRÜNE Energiebündel aus dem Jahre 1948 ist Mutter von drei Kindern und Großmama von bisher zwei Enkelkindern.

Ihr beruflicher Werdegang führte über die unterschiedlichsten Stationen, von der Technischen Zeichnerin über die Technische Projektentwicklerin bis hin zur Mitarbeiterin im Psychologischen Beratungsdienst.

In ihrem Stadtbezirk ist sie als leidenschaftliche Basis- und Netzwerkerin bekannt. Im Jahre 1994 war sie eine der GründerInnen des Fördervereins für das Freibad Gadderbaum und wirkte erfolgreich im Kampf gegen dessen Schließung mit. Ebenfalls seit 1994 ist sie Mitglied bei den GRÜNEN und in der Bezirksvertretung, und zog durch ein Direktmandat in den Rat ein.

Motto: „Offen und spontan sein, auch wenn ich mich damit verletzbar mache.“

Im November 2018 wurde Hannelore zu ihrer Zeit als Bezirksbürgermeisterin in Gadderbaum interviewt. Lesen könnt ihr das Interview hier.


Harald Haemisch

Der gelernte Elektrotechniker war im Jahre 1993 Mitbegründer des “Förderverein Freibad Dornberg” und bis 2003 Vorstandsmitglied und Kassenwart.

Erste politische Aktivitäten zeigte er bereits 1976 (allerdings bei den Jusos Dornberg), war an der Gründung der Jugendheimsinitiative IJD beteiligt und wechselte 2002 dann endlich ins GRÜNE Lager.


Heiko Rohde

Der gelernte Altenpfleger des Geburtsjahres 1957 arbeitet in der Psychiatrie der von Bodelschwingh´schen Stiftungen. Seine politischen Schwerpunkte hat er im Bereich Umwelt- und Stadtentwicklung gesetzt.

Vieles konnte er in diesem Bereich bereits erreichen, musste allerdings auch schon die eine oder andere Niederlage einstecken, zu deren größten er den Ausbau der A33 und der Landebahn Windelsbleiche zählt. Sein Engagement hat das aber nicht beeinflusst.


Heiko Steinkühler

Gemäß seinem Beruf gilt das Interesse des Lehrers am Bodelschwingh-Gymnasium Bethel aus dem Baujahr 1958 der Schulpolitik, aber ebenfalls der Stadtentwicklung. GRÜN ist er seit 2001 und Mitglied der Bezirksvertretung Dornberg seit 2004.


Ingo Kleinekathöfer

Das Herz des 1981 geborenen schlägt für die Kommunalpolitik – genauer gesagt für den Bereich der Bildungs- und Hochschulpolitik. In diesem Bereich hat er auch seine berufliche Perspektive gefunden, das Lehramt.

Passend zum Berufsbild verbringt er seine Freizeit damit, Papierstapel zu produzieren und auf seinem Schreibtisch von A nach B zu räumen. Außerdem widmet er sich seiner Mitgliedschaft im ADFC und in der GEW, spielt Gitarre und wenn man/frau ihn lässt, dann singt er auch dazu.


Jens Burnicki

Jens Burnicki ist selbständiger Berater und Trainer für Kommunikation, unterstützt Unternehmen im Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und arbeitet als Journalist.

Der gebürtige Jöllenbecker engagiert sich für GRÜNE Inhalte vor Ort – aber auch überregional, zum Beispiel als kulturpolitischer Sprecher im Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL).


Joachim Hood

Er ist bereits seit 2005 für die Finanzen der Bielefelder GRÜNEN zuständig und darüber hinaus kommunalpolitisch aktiv.

Der 1971 geborene Sozialarbeiter und Diakon lebt seit 1992 in Bielefeld. Er setzt sich dafür ein, dass die GRÜNEN auch ihr sozialpolitisches Profil noch mehr schärfen sollen.

Er sagt von sich: “Ich bin in Finanzfragen konservativ – bei allen anderen Themen offen für Neues.”


Johannes Menge

Grünes Urgestein, seit 1984 bei den Grünen, längerere Zeit ohne Funktion. Jahrgang 1951, nach dem Studium Erziehungswissenschaften in Dortmund zunächst mehrere Tätigkeiten in derPsychiatrie und in der Erziehungshilfe. Seit 1980 Lehrer am Berufskolleg Bethel.

Motto: “Wir müssen vor Hoffnung verrückt sein!” (Wolf Biermann)


Karl-Ernst Stille

  • Der 1951 in Löhne geborene Lehrer für Naturwissenschaften unterrichtet derzeit an einem Bielefelder Gymnasium.

Er ist Vater eines erwachsenen Sohnes.

Seit 1999 ist er Mitglied der GRÜNEN, verbrachte mehrere Jahre als Beisitzer im Vorstand des KV-Bielefeld und übernahm danach den Fraktionsvorsitz in der Bezirksvertretung Brackwede. Zu seinen politischen Schwerpunkten zählen die Themen Energie, Verkehr, Bildung und Wirtschaft.

Im Jahre 1990 verkaufte er sein letztes Auto, ist seitdem „ohne Auto mobil”.


Kerstin Metten-Raterink

Kerstin Metten-Raterink ist Bezirksvertreterin in Gadderbaum. Als gebürtige Uelsenerin, das liegt in der Grafschaft Bentheim, verschlug es sie nach dem Studium in den Niederlanden nach Bielefeld. Seit 13 Jahren wohnt sie in Gadderbaum. Obwohl Kerstin schon lange gesellschaftlich engagiert ist, unter anderem in der Flüchtlingshilfe und als Co-Organisatorin der Suspended Coffee Aktion am Kreisel Imbiss, kam sie erst durch die Freibadrettungsaktion im Stadtteil zur Politik – und damit auch zu den GRÜNEN. … Zum Beitrag


Kerstin Möller

Ich beschäftige mich als Bürokauffrau sehr gerne mit kaufmännischen Tätigkeiten und bin doch im Herzen meinem ersten Beruf, der Sozialpädagogin mit Wunsch nach sozialer Gerechtigkeit, treu geblieben. Im Jahr 2015 bin ich Mitglied bei den Grünen geworden, weil mich grüne Ideen für eine solidarische Gesellschaft mit gerechten und gleichen Chancen für alle überzeugt haben. Es ist mir ein großes Anliegen, die Ideen weiterzuentwickeln als auch deren Umsetzung aktiv mitzugestalten. Ein passendes Forum dafür ist die AG Sozialpolitik, in der ich mich engagiere.


Klaus Rees

Der im Jahre 1958 in der wunderschönen Pfalz geboren und aufgewachsene Vater zweier erwachsener Söhne schlug im Jahre 1979 seine Zelte in Bielefeld auf. Der diplomierte Soziologe und Kaufmann in Verwaltungsmanagement ist seit 1995 der Fraktionsgeschäftsführer der GRÜNEN Ratsfraktion und hat seit 1990 seinen festen Sitz im Rat. In seinem Wahlkreis am Siegfriedplatz holte er bereits zwei Mal das Direktmandat.

Ehrenamtlich tätig in zahlreichen Vereinen und Initiativen (u.a. Mitglied im VCD, IBZ-Friedenshaus, Heinrich-Böll-Stiftung NRW, foebud e.V., Verein für Zeitgeschichte und regionale Erinnerungskultur) engagiert er sich für eine gerechte und atomkraftfreie Welt.


Klaus-Peter Johner

Jahrgang 1948, verheiratet, eine erwachsene Tochter.

Sein beruflicher Werdegang begann bei der Stadt Bielefeld als Stadtinspektoranwärter und anschließender Tätigkeit als Sachbearbeiter im Sozialamt. Nach einem Wechsel ins Landeskirchenamt Bielefeld war er 14 Jahre als Geschäftsführer der Deutschen Seemannsmission e.V. in Bremen und schließlich 18 ½ Jahre bis zu seinem Ruhestand Ende 2013 als Verwaltungsleiter des Evangelischen Kirchenkreises Bielefeld tätig.

Neben den oben genannten ehrenamtlichen Funktionen möchte er sich im Ruhestand auch kommunalpolitisch engagieren und dabei seine beruflichen Erfahrungen einbringen.

Motto: „Nicht  alles richtig machen, sondern das Richtige machen.“


Lina Keppler

Die 1983 geborene Lina Keppler arbeitet momentan als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen eines DFG-Projektes an der Universität Bielefeld. Das Thema ist ungewöhnlich: Erstellung eines Handbuches der mittelalterlichen Glossen und Texte in Geheimschrift.

Mitglied bei den Grünen ist sie seit 1999.


Lisa Rathsmann-Kronshage

Seit ihrer Geburt im Jahre 1953 ist sie bekennende Bielefelderin und Mitglied bei den GRÜNEN seit deren Gründung 1984.

Ihr politischer Interessenschwerpunkt ist die Familien- und Sozialpolitik.
Die Erfahrungen als Mutter dreier (erwachsener) Kinder in verschiedenen Vertretungsorganen in  Kita und Schule und die beruflichen Erfahrungen als Sozialarbeiterin motivierten sie, sich aktiv in die Kommunalpolitik einzumischen.

Als begeisterte Radfahrerin betätigt sie sich nicht nur im Alltag, sondern auch gerne in Freizeit und Urlaub -und da dürfen es schon mal ein paar Kilometer mehr sein. Wandern und Laufen nutzt sie, um den Blick fürs Detail und die Natur zu schärfen.

Nach dem Motto “ Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ hat sie weiterhin Lust sich einzumischen.


Lisa Waimann

Seit Oktober 2014 ist Lisa Waimann die Geschäftsführerin des Kreisverbandes Bielefeld. Die gebürtige Bielefelderin hat Politikwissenschaft und Gender Studies studiert und sieht ihre Schwerpunkte in der Gleichstellungs- und der Umweltpolitik.

Während ihres Studiums engagierte sie sich für die grüne hochschulgruppe*offene liste (ghg*ol) unter anderem im Studierendenparlament und universitären Kommissionen. Im Allgemeinen Studierendenausschuss (AStA) war sie Vorsitzende sowie Referentin für Hochschul- und Bildungspolitik.


Marianne Kreye

Die Mutter zweier erwachsener Töchter des Baujahres 1955 arbeitet als Sonderschullehrerin an einer Förderschule in Heepen. In diesem Stadtbezirk arbeitet sie seit über 2 Jahrzehnten aktiv in der GRÜNEN Stadtteilgruppe mit und übernahm kurze Zeit später einen Sitz in der Bezirksvertretung. Dort ist sie auch zu Hause: In Heepen, unter der Rauchfahne der MVA, was vor einigen Jahren noch zu einigen Problemen führen konnte.

Im politischen Kontext liegt ihre Kompetenz im Bereich Kinder-, Jugend- und Schulangelegenheiten.


Mariella Gronenthal

Seit 2016 lebt die gebürtige Hamburgerin in Bielefeld und arbeitet als politische Bildnerin vor allem mit Jugendlichen, am liebsten zu historischen und interkulturellen Themen. Sie hat außerdem einen Doktortitel in Vergleichender Literaturwissenschaft. Bildung, insbesondere die Förderung von Demokratie und Partizipation, und Kultur sind entsprechend ihre politischen Herzensthemen. Bei den GRÜNEN ist sie seit September 2017.


Matthi Bolte

Matthi Bolte ist unser Mann für Bielefeld im Landtag.
Er unterhält in Bielefeld ein Wahlkreisbüro das für Bürgeranfragen zur Verfügung steht.

Wahlkreisbüro Matthi Bolte, MdL

Kavalleriestr. 26
33602 Bielefeld

Schahina Gambir
Fon: 0521 / 97 10 88 48
Fax: 0521 / 97 19 88 49
Mail: schahina.gambir@landtag.nrw.de

Mi und Do 9:00 – 14:00 sowie in ungeraden Kalenderwochen Mo von 9:00 -13:00.
Und nach Vereinbarung.

www.matthi-bolte.de


Matthias Blomeier

Matthias Blomeier führte sein Weg über die Tätigkeit als Pfarrer in der JVA Brackwede über die Markuskirchengemeinde schließlich zum Sozialpfarramt des Kirchenkreises Bielefeld. Zum Ausgleich widmet er sich mit seiner Rockband BEATBOX der Musik oder zieht sich die Laufschuhe an und macht sich auf den Weg. Im Rahmen des Hermannslaufes sammelt er Geld für den guten Zweck, anfangs für die eigene vom Sparzwang bedrohte Gemeinde, später für Vereine, Einrichtungen und Initiativen wie den Bielefelder Kinder-Tisch, das Welthaus, das Hospiz Haus Zuversicht oder den Frauennotruf.


Max Harder

„Global denken, lokal handeln“, die Erfolgsstrategie der Geschäftswelt macht sich Max zur Maxime und überträgt sie auf Politik vor Ort. Zivilgesellschaftliches Engagement ist für ihn der Grundpfeiler einer nachhaltigen (Stadt-)Entwicklung. Um Dein Anliegen mit der Politik der GRÜNEN zu verbinden, freut er sich über eine Email.


Michael Gorny

Schon immer politisch interessiert fand der 1977 geborene Diplom-Biologe 2010 seinen Weg zu den GRÜNEN. Aktuell leitet er die “AG Europa” des Kreisverbandes Bielefeld.

Michael liegt, nicht nur im Rahmen seiner Tätigkeit als freiberuflicher Berater für Online-Kommunikation, der Austausch der Menschen untereinander am Herzen. Gute Politik muss in seinen Augen danach streben, Lösungen zu erarbeiten, die nachhaltig sind und auch als gerecht empfunden werden können.

Privat kann man Michael regelmäßig an Bielefelds Kickertischen antreffen.


Michael Holler-Göller

Jahrgang 1950, 1980 von Frankfurt nach Lippe exportiert, dort 35 Jahre lang in der Arbeit für Menschen mit Behinderung tätig, dann, 2015, zum Ruhestand nach Bielefeld gezogen. Hat 4 erwachsene Kinder, die in allen Himmelsrichtungen leben, und die Enkelschar wächst.

Liebt das Bauen mit Holz, den Garten, das Malen, das Radfahren.

Motto: “Politik regt mich auf und immer an.”


Mouna Willmann

Die in Werther lebende Mutter eines Sohnes, Jahrgang 1969 ist gelernte Industriekauffrau. Sie kam 2000 zu den GRÜNEN, wurde kurz danach in den Kreisvorstand gewählt und ist seit 2002 hauptamtlich als Mitarbeiterin der Bundestagsabgeordneten tätig.

Ihr besonderes Augenmerk gilt Bildungs-, Integrations- und Verbraucherschutzthemen.

“Wir haben die Erde von unseren Kindern nur geborgt” hält sie noch immer für ihr grünes Leitmotiv.


Paul John

Paul John ist seit März 2018 Bezirksbürgermeister in Dornberg. Zu seiner Arbeit, seinen Zielen und den Herausforderungen haben wir ihm ein paar Fragen gestellt. Das Interview könnt ihr hier lesen.


Peter Brunnert

Der Rechtsanwalt aus dem Jahrgang 1960 ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der GRÜNEN Bezirksvertretung wohnt er seit 1999 bei.

Motivation: „Ich arbeite in der BZV, weil ich dort grüne Grundsätze bei der Klärung der zahlreichen Alltagsfragen einbringen kann.”


Prof. Dr. Martin Sauer

Im Jahre 1948 in Bielefeld geboren studierte Martin Sauer evangelische Theologie, Pädagogik und Sozialmanagement. Als Rektor der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld lehrt er Sozialmanagement und Personalarbeit.

Im November 2018 wurde Martin zum Bezirksbürgermeister in Schildesche gewählt. Zu seiner Arbeit hat er ein paar Fragen beantwortet, das Interview findet ihr hier.


Rainer Hahn

Dieses „GRÜNE Urgestein” war 19 Jahre lang Mitglied im Rat und von 1984-1990 in der Bezirksvertretung Dornberg aktiv.

Durch sein Engagement und seinen Sachverstand, gerade im Umwelt-Bereich, hat er für Bielefeld schon einiges bewegt – so hat er die Aufstellung der Landschaftspläne hartnäckig verfolgt, setzte sich für die Erweiterung der Kläranlagen und die Sanierung der Abwasseranlagen ein – um nur einige Beispiele zu nennen.

Auch heute hat er immer noch ein offenes Ohr für die Bielefelder Bürger, wenn es um Umwelt- und Klimaschutz-Fragen geht.


Reinhard Heinrich

Als einer der Bielefelder „Ur-GRÜNEN” war er bereits 1984 bei der Gründung der grünen Stadtteilgruppe Jöllenbeck dabei und hat seit 1990 die GRÜNE Mitgliedschaft. Der Bezirksvertretung Jöllenbeck wohnt er, mit einer zweijährigen Pause, seit 1994 bei und war dort von 1994 – 1999 zweiter Stellvertretender Bezirksvorsteher.

Der im Jahre 1948 geborene Vater eines Sohnes hat den Beruf des Lehrers ergriffen – an einer Gesamtschule in Spenge. Für skandinavische Krimis lässt er so einiges liegen, nicht allerdings das Kabarett, das zu einer seiner großen Leidenschaften zählt – egal, ob selbst oder fremdgemacht.

Hobbies: schnelles Dauerlaufen, Fahrradfahren, Singen, Arbeiten im Gemüsegarten, Grünkohlkocher & Gerneesser.

Im November 2018 wurden Reinhard ein paar Fragen zu seiner Arbeit als Bezirksbürgermeister in Jöllenbeck gestellt. Zu lesen gibt es das Interview hier.


Sabine Zeitvogel

„Achtsam sein, das finde ich wichtig. Im Umgang miteinander, im Umgang mit unseren Ressourcen. Und leidenschaftlich für etwas sein, für gesetzte Ziele, für die lebens- und liebenswerte Gestaltung unserer Stadt, für Kunst und Musik.

In der Politik möchte ich menschlich bleiben und zu meinen Schwächen stehen können: Pasta & Schokolade, auffällige Ringe, die falsche Lieblingsfarbe …”


Sarah Laukötter

Ein Text zu Sarah ist in Arbeit. Schon bald erfahrt ihr an dieser Stelle mehr zu Sarah und ihren Herzensthemen.


Schahina Gambir

Seit Mitte 2016 leitet Schahina Gambir das Wahlkreisbüro für den Landtagsabgeordneten Matthi Bolte. Die gelernte Veranstaltungskauffrau und Politikwissenschaftlerin (B.A) macht zur Zeit ihren Master in Gender Studies an der Universität Bielefeld.


Silvia Bose

Geboren 1966 in Sabbenhausen, also im tiefsten Lippe. In den 80er Jahren ist Silvia nach Kiel ausgebüxt, dann aber in Bielefeld heimisch geworden. Die Germanistin war über zwanzig Jahre als Journalistin unterwegs – vom Bielefelder StadtBlatt bis zum Westdeutschen Rundfunk. Inzwischen hat sie die Seite des Schreibtisches gewechselt und unterstützt die GRÜNE Ratsfraktion als Referentin für Schule, Sport, Kultur und Inklusion.

Hermannsweg, Rothaarsteig oder die sizilianischen Madonien – Silvia wandert leidenschaftlich gern. Ungefähr so gerne wie sie auf die Alm pilgert und den Blauen zujubelt. Oder auch mal hinterherheult. Je nachdem, ob es mal wieder nach unten oder oben geht. Ansonsten engagiert sie sich im Verein „Bürgerinitiative Bürgerwache“. Silvia gehört zu den Gründungsmitgliedern der Stadtteilzeitung „Viertel“.


Stephan Godejohann

Seit 1984 ist der Vater dreier Kinder, mit einjähriger „Babypausen”-Unterbrechung, den Bielefelder GRÜNEN treu und vertrat die grüne Linie erst in der Bezirksvertretung Brackwede und im Stadtentwicklungsausschuss, bevor er in Schildesche politisch aktiv wurde. Beruflich widmet er sich als stellvertretender Schulleiter einer Sprach-Förderschule in Bielefeld.

Motivation: „Ich kümmere mich immer noch gerne um die kleinen Dinge im Stadtbezirk, die die Menschen unmittelbar berühren.”


Thea Bauer

Die im Jahre 1953 geborene Thea Bauer war bereits Mitglied der GRÜNEN, bevor Helmut Kohl abgewählt wurde. Nach ihrem Studium der Sozialpädagogik ergriff sie den Beruf der Landwirtin für den biologischen Landbau und war im Biolandverband als selbständige Landwirtin/Gemüsegärtnerin tätig. Heute ist sie Fachanleiterin bei proWerk für Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen.

Ihre Interessen gelten der Nachhaltigkeit in allen Lebensbereichen – durch gut durchdachte Entscheidungen und auf Basis guter Diskussionen.

Motto:„Der Tag hat zu wenig Stunden, um alle Dinge tun zu können!”


Udo Fiebig

Als Leidenschaft des im Jahre 1949 Geborenen ist die Kultur zu nennen, dieser widmet er sich ausgiebig im Rahmen des Kulturkreises Senne. Am wohlsten fühlt sich der dreifache Vater jedoch im Kreise von Familie und Freunden, welche ihn als ausgesprochen „treue Seele” schätzen.


Ulrike Mann

Die im Jahr 1966 geborene Rheinländerin und sozialisierte Schwäbin mit Sehnsucht nach süddeutscher Koch- und Backkunst ist seit 1996 Mitglied bei den GRÜNEN.

Die diplomierte Verwaltungswissenschaftlerin war von 2004 – 2017 Geschäftsführerin des Welthaus Bielefeld e.V. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen oder ausgedehnten Spaziergängen mit Freund und Hund im Teuto (und gerne darüber hinaus).


Unser neuer Kreisvorstand

Veröffentlicht am

Unsere Jahreshauptversammlung am 23.02.19 wählte turnusgemäß einen neuen Kreisvorstand.

Die neue Sprecherin ist Schahina Gambir, als Sprecher wiedergewählt wurde Dominic Hallau. Kreiskassierer ist nun Bijan Riazi, der dem Vorstand schon seit 2015 als Beisitzer angehört. Schriftführerin Kerstin Möller wurde wiedergewählt, ebenso wie Sarah Laukötter. Neu zum Vorstand hinzukommen Mariella Gronenthal, Max Harder und Niclas Wegener als Beisitzer*innen.

Der Vorstand ist in dieser Zusammensetzung so jung wie noch nie. Direkt nach der Wahl stürzen sich die Vorstandsmitglieder nun in die Vorbereitung des EU-Wahlkampfes.

Jeden Mittwoch tagt um 18 Uhr WahlkampfGRÜN und ab 19 Uhr der Vorstand. Wir tagen öffentlich und freuen uns über euer Interesse.