Personen » Bezirksvertretung

Bei den Kommunalwahlen werden neben den Ratsmitgliedern auch die Mitglieder in den Bezirksvertretungen gewählt. Insgesamt gibt es in Bielefeld 10 Bezirke, die jeweils über unterschiedlich große Bezirksvertretungen verfügen.


Christina Osei

Die Vertriebsmitarbeiterin, Jahrgang 1966, lebt mit ihrer Familie seit 2000 in Bielefeld-Gadderbaum. Über ihr Engagement in Schulpflegschaft und Bürgerinitiativen kam sie 2011 in das nähere Umfeld der GRÜNEN, deren Vertreterin in der BV Gadderbaum  sie seit 2014 ist. Ihr Ziel ist es, auf bezirklicher, wie auf städtischer Ebene, Ansprechpartnerin für die Bürgerinnen und Bürger zu sein und diese am politischen Geschehen, so weit wie möglich, zu beteiligen.


Gerald Gutwald

Bereits seit ihrer Gründung ist dieser Vater dreier Kinder bei den Bielefelder GRÜNEN (damals noch Bunte Liste) mit dabei und macht mittlerweile seit mehreren Jahrzehnten aktiv Kommunalpolitik. Der Lehrer aus Überzeugung arbeitet voller Herzblut an einer „Brennpunktschule” in Bielefeld Mitte.

Motto: „Gerade in der Grundschule können Kindern Chancen eröffnet werden, die sonst für viele verschlossen blieben.”


Dieter Gutknecht

Der 1956 geborene Gymnasial- und Sonderschullehrer machte sich bereits 1985 auf dem Gebiet der Altbau- und energetischen Sanierung, der Projektentwicklung und der Hausverwaltung selbständig.

Inhaltlich sind hier durchaus Parallelen zu seinem politischen Schwerpunkt, der Stadtentwicklung, zu sehen, der sich seit seinem Betritt zu den GRÜNEN 1995 schnell herausbildete.

In seiner Freizeit widmet er sich seinem Garten, der Musik und dem Kochen – übrigens gerne asiatisch scharf.


Kerstin Metten-Raterink

Kerstin Metten-Raterink ist Bezirksvertreterin in Gadderbaum. Als gebürtige Uelsenerin, das liegt in der Grafschaft Bentheim, verschlug es sie nach dem Studium in den Niederlanden nach Bielefeld. Seit 13 Jahren wohnt sie in Gadderbaum. Obwohl Kerstin schon lange gesellschaftlich engagiert ist, unter anderem in der Flüchtlingshilfe und als Co-Organisatorin der Suspended Coffee Aktion am Kreisel Imbiss, kam sie erst durch die Freibadrettungsaktion im Stadtteil zur Politik – und damit auch zu den GRÜNEN. … Zum Beitrag


Dirk Althoff

Dirk Althoff (52), seit 2015 in der BV.
Verheiratet, 3 Kinder und Diplom-Sozialpädagoge von Beruf.
Ideen zu gestalten, Entscheidungen mitzutragen und Ansprechpartner für Menschen zu sein, ist das was ich vertreten möchte. Da bin ich bei den GRÜNEN richtig.


Udo Fiebig

Als Leidenschaft des im Jahre 1949 Geborenen ist die Kultur zu nennen, dieser widmet er sich ausgiebig im Rahmen des Kulturkreises Senne. Am wohlsten fühlt sich der dreifache Vater jedoch im Kreise von Familie und Freunden, welche ihn als ausgesprochen „treue Seele” schätzen.


Stephan Godejohann

Seit 1984 ist der Vater dreier Kinder, mit einjähriger „Babypausen”-Unterbrechung, den Bielefelder GRÜNEN treu und vertrat die grüne Linie erst in der Bezirksvertretung Brackwede und im Stadtentwicklungsausschuss, bevor er in Schildesche politisch aktiv wurde. Beruflich widmet er sich als stellvertretender Schulleiter einer Sprach-Förderschule in Bielefeld.

Motivation: „Ich kümmere mich immer noch gerne um die kleinen Dinge im Stadtbezirk, die die Menschen unmittelbar berühren.”


Sabine Zeitvogel

„Achtsam sein, das finde ich wichtig. Im Umgang miteinander, im Umgang mit unseren Ressourcen. Und leidenschaftlich für etwas sein, für gesetzte Ziele, für die lebens- und liebenswerte Gestaltung unserer Stadt, für Kunst und Musik.

In der Politik möchte ich menschlich bleiben und zu meinen Schwächen stehen können: Pasta & Schokolade, auffällige Ringe, die falsche Lieblingsfarbe …”


Reinhard Heinrich

Als einer der Bielefelder „Ur-GRÜNEN” war er bereits 1984 bei der Gründung der grünen Stadtteilgruppe Jöllenbeck dabei und hat seit 1990 die GRÜNE Mitgliedschaft. Der Bezirksvertretung Jöllenbeck wohnt er, mit einer zweijährigen Pause, seit 1994 bei und war dort von 1994 – 1999 zweiter Stellvertretender Bezirksvorsteher.

Der im Jahre 1948 geborene Vater eines Sohnes hat den Beruf des Lehrers ergriffen – an einer Gesamtschule in Spenge. Für skandinavische Krimis lässt er so einiges liegen, nicht allerdings das Kabarett, das zu einer seiner großen Leidenschaften zählt – egal, ob selbst oder fremdgemacht.

Hobbies: schnelles Dauerlaufen, Fahrradfahren, Singen, Arbeiten im Gemüsegarten, Grünkohlkocher & Gerneesser.

Im November 2018 wurden Reinhard ein paar Fragen zu seiner Arbeit als Bezirksbürgermeister in Jöllenbeck gestellt. Zu lesen gibt es das Interview hier.


Peter Brunnert

Der Rechtsanwalt aus dem Jahrgang 1960 ist verheiratet und hat zwei Kinder. Der GRÜNEN Bezirksvertretung wohnt er seit 1999 bei.

Motivation: „Ich arbeite in der BZV, weil ich dort grüne Grundsätze bei der Klärung der zahlreichen Alltagsfragen einbringen kann.”


Prof. Dr. Martin Sauer

Im Jahre 1948 in Bielefeld geboren studierte Martin Sauer evangelische Theologie, Pädagogik und Sozialmanagement. Als Rektor der Fachhochschule der Diakonie in Bielefeld lehrt er Sozialmanagement und Personalarbeit.

Im November 2018 wurde Martin zum Bezirksbürgermeister in Schildesche gewählt. Zu seiner Arbeit hat er ein paar Fragen beantwortet, das Interview findet ihr hier.


Paul John

Paul John ist seit März 2018 Bezirksbürgermeister in Dornberg. Zu seiner Arbeit, seinen Zielen und den Herausforderungen haben wir ihm ein paar Fragen gestellt. Das Interview könnt ihr hier lesen.


Marianne Kreye

Die Mutter zweier erwachsener Töchter des Baujahres 1955 arbeitet als Sonderschullehrerin an einer Förderschule in Heepen. In diesem Stadtbezirk arbeitet sie seit über 2 Jahrzehnten aktiv in der GRÜNEN Stadtteilgruppe mit und übernahm kurze Zeit später einen Sitz in der Bezirksvertretung. Dort ist sie auch zu Hause: In Heepen, unter der Rauchfahne der MVA, was vor einigen Jahren noch zu einigen Problemen führen konnte.

Im politischen Kontext liegt ihre Kompetenz im Bereich Kinder-, Jugend- und Schulangelegenheiten.


Lina Keppler

Die 1983 geborene Lina Keppler arbeitet momentan als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Rahmen eines DFG-Projektes an der Universität Bielefeld. Das Thema ist ungewöhnlich: Erstellung eines Handbuches der mittelalterlichen Glossen und Texte in Geheimschrift.

Mitglied bei den Grünen ist sie seit 1999.


Karl-Ernst Stille

  • Der 1951 in Löhne geborene Lehrer für Naturwissenschaften unterrichtet derzeit an einem Bielefelder Gymnasium.

Er ist Vater eines erwachsenen Sohnes.

Seit 1999 ist er Mitglied der GRÜNEN, verbrachte mehrere Jahre als Beisitzer im Vorstand des KV-Bielefeld und übernahm danach den Fraktionsvorsitz in der Bezirksvertretung Brackwede. Zu seinen politischen Schwerpunkten zählen die Themen Energie, Verkehr, Bildung und Wirtschaft.

Im Jahre 1990 verkaufte er sein letztes Auto, ist seitdem „ohne Auto mobil”.


Ingo Kleinekathöfer

Das Herz des 1981 geborenen schlägt für die Kommunalpolitik – genauer gesagt für den Bereich der Bildungs- und Hochschulpolitik. In diesem Bereich hat er auch seine berufliche Perspektive gefunden, das Lehramt.

Passend zum Berufsbild verbringt er seine Freizeit damit, Papierstapel zu produzieren und auf seinem Schreibtisch von A nach B zu räumen. Außerdem widmet er sich seiner Mitgliedschaft im ADFC und in der GEW, spielt Gitarre und wenn man/frau ihn lässt, dann singt er auch dazu.


Heiko Rohde

Der gelernte Altenpfleger des Geburtsjahres 1957 arbeitet in der Psychiatrie der von Bodelschwingh´schen Stiftungen. Seine politischen Schwerpunkte hat er im Bereich Umwelt- und Stadtentwicklung gesetzt.

Vieles konnte er in diesem Bereich bereits erreichen, musste allerdings auch schon die eine oder andere Niederlage einstecken, zu deren größten er den Ausbau der A33 und der Landebahn Windelsbleiche zählt. Sein Engagement hat das aber nicht beeinflusst.


Heiko Steinkühler

Gemäß seinem Beruf gilt das Interesse des Lehrers am Bodelschwingh-Gymnasium Bethel aus dem Baujahr 1958 der Schulpolitik, aber ebenfalls der Stadtentwicklung. GRÜN ist er seit 2001 und Mitglied der Bezirksvertretung Dornberg seit 2004.


Harald Haemisch

Der gelernte Elektrotechniker war im Jahre 1993 Mitbegründer des “Förderverein Freibad Dornberg” und bis 2003 Vorstandsmitglied und Kassenwart.

Erste politische Aktivitäten zeigte er bereits 1976 (allerdings bei den Jusos Dornberg), war an der Gründung der Jugendheimsinitiative IJD beteiligt und wechselte 2002 dann endlich ins GRÜNE Lager.


Hannelore Pfaff

Dieses GRÜNE Energiebündel aus dem Jahre 1948 ist Mutter von drei Kindern und Großmama von bisher zwei Enkelkindern.

Ihr beruflicher Werdegang führte über die unterschiedlichsten Stationen, von der Technischen Zeichnerin über die Technische Projektentwicklerin bis hin zur Mitarbeiterin im Psychologischen Beratungsdienst.

In ihrem Stadtbezirk ist sie als leidenschaftliche Basis- und Netzwerkerin bekannt. Im Jahre 1994 war sie eine der GründerInnen des Fördervereins für das Freibad Gadderbaum und wirkte erfolgreich im Kampf gegen dessen Schließung mit. Ebenfalls seit 1994 ist sie Mitglied bei den GRÜNEN und in der Bezirksvertretung, und zog durch ein Direktmandat in den Rat ein.

Motto: „Offen und spontan sein, auch wenn ich mich damit verletzbar mache.“

Im November 2018 wurde Hannelore zu ihrer Zeit als Bezirksbürgermeisterin in Gadderbaum interviewt. Lesen könnt ihr das Interview hier.


Dr. Ulrich Schumacher

Bei dem 1961 in Hamm geborenen, selbständigen Landwirt dreht sich alles um die (Bio-) Milch. Auf Gut Wilhelmsdorf widmet er sich als Geschäftsführer der Hofmolkerei seinem Spezialgebiet, der Bio-Milchviehaltung. Seit 2004 ist er in der Bezirksvertretung Sennestadt aktiv und engagiert sich außerdem in verschiedenen landwirtschaftlichen Gremien (Bioland, KTBL).