Rosen reichen nicht – GRÜNE Frauen zum Frauentag

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Veranstaltungen

Internationaler Frauentag 2012 – Rosen reichen nicht!

Unter diesem Motto steht dieses Jahr der Internationale Frauentag. Ein simpler Titel, der aber viel ausdrückt. An diesem Tag steht die Frau im Mittelpunkt des Geschehens und es existieren in Deutschland etliche Sachverhalte – in Bezug auf die gleichberechtigte Teilhabe der Frauen in der Gesellschaft und im Erwerbsleben – die es gilt, in den Vordergrund zu rücken. Und mit diesem Ziel sind die mit an der Organisation beteiligten Frauenverbände angetreten. Sie möchten mit Ihren Vorträgen und Referaten zu Themen wie „gleicher Lohn für alle oder „frei leben ohne Gewalt” das Bewusstsein für die Situation von Frauen in Deutschland schärfen.

Das erste Mal seit langem sind auch die Grünen mit Ihrem Frauenarbeitskreis an der Veranstaltung beteiligt. Und darüber freuen wir uns. Der grüne Frauenarbeitskreis hat sich in den letzten Wochen oft getroffen, um über seinen Beitrag zur Veranstaltung nachzudenken. Vor dem Hintergrund der Diskussion um die Einführung der Frauenquote in großen Unternehmen hat sich der Frauenarbeitskreis darüber ausgetauscht, warum nur eine spezielle Zielgruppe von Frauen hier angesprochen wird: nämlich die der gut ausgebildeten jüngeren und kinderlosen Frauen, die ausreichend Zeit in ihre Karriere investieren können. Warum werden die Mütter hier eigentlich nicht mit ins Boot geholt? Das fragten sich die TeilnehmerInnen des Arbeitskreises. Warum nicht eine Mütterquote fordern? Viele Mütter dümpeln hoch qualifiziert in geringfügigen Beschäftigungsverhältnissen und in Teilzeitstellen herum, um Familie und Beruf miteinander vereinbaren zu können. Darauf aufbauend entstand die Idee, einen Fragebogen zu entwickeln, in dem es darum geht, ein dezidiertes Bild über die berufliche/private Situation von Frauen/Müttern in Bielefeld zu zeichnen. Was macht die Situation von Frauen/Müttern im Detail aus? Welche Rahmenbedingungen sind notwendig, damit sie die Hälfte der Macht im Erwerbsleben bekommen?

Den Fragebogen werden wir vor Ort am 8.März im Rathaus verteilen und ihn im Anschluss auch ins Netz setzen, um möglichst viele Frauen erreichen zu können. Wir sind gespannt auf die Ergebnisse, die wir der Öffentlichkeit im Laufe der nächsten Monate präsentieren werden.

Kommt zur Veranstaltung am 8.März ins Rathaus, um 18.00 Uhr geht es los.

Wir freuen uns auf viele, viele Frauen.

Mehr Infos zur AG “Frauen traut Euch”