Schulöffnung ohne einheitliche Standards ist verantwortungslos – Abschlüsse aufgrund von Vorleistungen ermöglichen


Veröffentlicht am / Abgelegt in: Aktuelles, Allgemein

Matthi Bolte-Richter (MdL) und Kerstin Haarmann (designierte OB-Kandidatin) fordern mehr Zeit für die Planung der Schulöffnung. Die frühzeitige Öffnung ohne klare einheitliche Regeln des Infektionsschutzes ist verantwortungslos.

Bevor es zu Schulöffnung kommt, braucht es Vorbereitungszeit für Schulen und die Schulträger und klare Regeln, wie ein Infektionsschutz aussehen soll- da muss die Landesregierung vorlegen.

Die Fokussierung auf die Abschlüsse wälzt die Verantwortung auf die einzelnen Schüler*innen ab – sie müssen sich zwischen Gesundheitsschutz für ihre Familie und Prüfungsvorbereitung entscheiden.

Einen Eil-Apell an die Landesregierung der Grünen gibt es hier: “Herr Laschet, stoppen sie das Abschlusschaos”

Die komplette Pressemitteilung gibt es hier