Kein Hochbahnsteig an der Teutoburger Straße – Ergebnis der Fehlplanung beim Umbau der Detmolder Straße!

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Ratsfraktion

Die erneute Initiative von Herrn Westenhoff kann heute leider nichts mehr bewirken. Das Planungsrecht ist leider nicht so flexibel, dass die grundsätzlichen Fehler der Planung, die vor 10 Jahren gemacht wurden, heute noch während der Bauphase korrigiert werden könnten.

Dr. Inge Schulze, Fraktionsvorsitzende der Grünen und Mitglied im runden Tisch Detmolder Straße: „Heute wird deutlich, welche Folgen die Bevorzugung der Interessen des Autoverkehrs bei der Umplanung der Detmolder Straße hat. Jeder Bürger, jede Bürgerin muss es als einen Schildbürgerstreich betrachten, dass an der Teutoburger Straße eine Haltestelle an der Linie 2 bleibt, wo Menschen nicht niveaugleich aus der Stadtbahn aus- und einsteigen können. Eine fünfte Spur für Autos, die als Rechtsabbiegespur angelegt wird, war in der Entscheidung wichtiger als ein Hochbahnsteig. Und das, obwohl die Haltestelle nahe beim Behindertentreff Cafe 3b liegt.“

Das Bielefelder Stadtbahnnetz genügt leider an etlichen Haltestellen nicht den heutigen Ansprüchen der Menschen an einen modernen ÖPNV. Es wird höchste Zeit, dass an der Linie 3 nach Stieghorst Hochbahnsteige angelegt werden. Die Haltestelle „Städtische Kliniken“ und „Hartlager Weg“ sollten bald umgebaut werden. Seniorenrat und Behindertenbeirat fordern das schon seit langem.

Inge Schulze: „Wir fordern die Verwaltung auf, diesen Forderungen nachzukommen und die Planungen für einen Umbau der Haltestellen zügig einzuleiten.“

Dr. Inge Schulze
Fraktionsvorsitzende der Grünen im Rat und Kandidatin im WK 25