Presse » Kreisverband


29.6.: Online-Diskussion zur Methode AfD

Veröffentlicht am

Seit September 2017 sitzt mit der AfD eine rechte Partei im Bundestag. Und in Anbetracht der Umfrageergebnisse wird sie dies auch weiter tun.

Eine Partei, die vor Holocaust-Verharmlosungen ebenso wenig zurückschreckt wie vor offenen Rassismus und Frauenverachtung.

… Zum Beitrag


12.3.21: digitale Jahreshauptversammlung II / Wahlversammlung

Veröffentlicht am

Wir laden euch herzlich ein zu unserer digitalen Jahreshauptversammlung Teil II (JHV) am 12.3.21, 17-21 Uhr, mit der untenstehenden Tagesordnung. Im Rahmen der JHV II wird die Wahlversammlung für die Wahl der/des Kandidat*in für den Bundestagswahlkreis 132 Bielefeld – Gütersloh II stattfinden.

… Zum Beitrag


Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt!

Veröffentlicht am

Am 25. November ist der internationale Tag zur Beseitigung von Gewalt gegen Frauen.

117 Frauen wurden 2019 durch ihren Partner oder Ex-Partner umgebracht. Die BKA-Statistik zeigt 142.000 Fälle von Partnerschaftsgewalt in Deutschland, alleine im letzten Jahr! Mehr als 80 Prozent der Betroffenen sind Frauen. Während Männer vor allem außerhalb von Partnerschaft Gefahr laufen, von anderen getötet zu werden, ist für Frauen die Beziehung am gefährlichsten. So zeigen Untersuchungen, dass jeden dritten Tag ein Mann seine Partnerin oder Ex-Partnerin umbringt und Dunkelfeldstudien belegen, dass mindestens jede dritte Frau einmal im Leben von Gewalt betroffen ist.

Dazu erklärt Britta Haßelmann, MdB: „Gewalt gegen Frauen ist erschreckend und alarmierend. Femizide, also Morde an Frauen und Mädchen aufgrund ihres Geschlechtes sind dramatisch hoch. Deutschland hat sich national und international in Gesetzen und Abkommen verpflichtet, Frauen vor geschlechtsspezifischer Gewalt zu schützen. Dafür braucht es dringend ein entschiedeneres Handeln der Bundesregierung. Denn Frauen und Mädchen haben ein Recht auf körperliche Unversehrtheit und Schutz vor geschlechtsspezifischer Gewalt und Bedrohung.

Der Bund muss hier Verantwortung übernehmen, um gemeinsam mit den Bundesländern und den Kommunen Schutz vor Gewalt zu gewährleisten und besser zu organisieren. Jede Frau, die von häuslicher oder partnerschaftlicher Gewalt betroffen ist, soll diesen Schutz zukünftig erhalten. Unabhängig von Einkommen und Vermögen, Herkunftsort, Wohnsituation sowie Aufenthaltsstatus muss sie in der akuten Situation Zugang zu einer Schutzeinrichtung erhalten.

In unserem Antrag legen zeigen wir, dass  Präventionsmaßnahmen und Unterstützungsstrukturen wie Frauenberatungsstellen und Frauennotrufe dringend gestärkt werden müssen. Gewalt gegen Frauen ist kein individuelles, sondern ein gesellschaftliches Problem!“


Britta Haßelmann kandidiert erneut für den Bundestag

Veröffentlicht am

Die GRÜNEN Bielefeld haben in ihrer digitalen Mitgliederversammlung am 11.11.20 die Bundestagsabgeordnete Britta Haßelmann erneut als Kandidatin für den Bundestagswahlkreis 132 Bielefeld-Gütersloh II bestimmt. Britta Haßelmann erhielt ein einstimmiges Votum bei zwei Enthaltungen.

… Zum Beitrag


Keine neue Autobahnen!

Veröffentlicht am

Die Bielefelder GRÜNEN unterstützen die Forderung der GRÜNEN auf Bundesebene und der Bundestagsfraktion der GRÜNEN aus Verkehrs-, Umwelt- und Klimaschutzgründen auf den Bau weiterer Autobahnen und Fernstraßen zu verzichten. Damit verbunden ist eine Unterstützung des Protests gegen den umstrittenen Weiterbau der A49 in Hessen, wofür die Abholzung des Danneröder Forst (27 ha) erforderlich wäre.

… Zum Beitrag


GRÜNE zu rechtsextremen Bielefelder Polizisten

Veröffentlicht am

Jüngst wurde bekannt, dass gegen einen Bielefelder Polizeibeamten ermittelt wird, der im Verdacht steht rechtsextreme Propaganda verbreitet zu haben.

„Dieser Fall reiht sich ein in eine Vielzahl weiterer ein – allein in NRW waren es über 100 seit 2017. Wir fordern eine gründliche und schnelle Aufklärung.  Alle Menschen – unabhängig ihrer Herkunft, Religion oder Migrationsgeschichte – müssen darauf vertrauen können, dass die Polizei auch für ihre Sicherheit sorgt. Dieses Vertrauen ist durch die jüngsten Enthüllungen erschüttert worden. Eine Studie zu rechtsextremen Einstellungen in der Polizei, die die Union auf Bundes- und Landesebene blockiert, ist lange überfällig“, meint GRÜNEN Sprecherin Schahina Gambir.

… Zum Beitrag


Unsere Kandidat*innen

Veröffentlicht am

Über 100 Mitglieder wählten am 13. Juni in der Stadthalle unsere GRÜNEN Kandidat*innen für die Kommunalwahl am 13. September 2020. Wir treten mit einem starken Gruppe aus erfahrenen Ratsmitgliedern, Neuen und Jungen an. 20 Prozent der Kandidat*innen sind unter 28 Jahren.

Hier unsere Kandidat*innen für die Ratsliste:

1 Christina Osei

2 Jens Julkowski-Keppler

3 Lisa Brockerhoff

4 Dominic Hallau

5 Jana Bohne

6 Thies Wiemer

7 Susann Purucker

8 Joachim Hood

9 Hannelore Pfaff

10 Klaus Rees

11 Sarah Labarbe

12 Klaus Feurich

13 Romy Mamerow

14 Cim Kartal

15 Gudrun Hennke

16 Dominik Schnell

17 Dr. Adele Gerdes

18 Gerd-Peter Grün

19 Sarah Laukötter

20 Michael Gorny

21 Daniela Kluge

22 Richard Westebbe

23 Dr. Mariella Gronenthal

24 Lasse Finn Bucken

25 Kim Paula Lasche

26 Dr. Alexander Horstmann

27 Phyllis Bollgönn

28 Heike Frank

29 Ulrike Mann

30 Hendrik Garnschröder

31 Nagihan Oezkan

32 Karl-Ernst Stille

33 Kristina Bolender

34 Peter Grätschus

35 Dr. Annabel Höpfner

Die Kandidat*innen auf den Listenplätze 1-10 gemeinsam mit OB-Kandidatrin Kerstin Haarmann; v.l.n.r.: Joachim Hood, Dominic Hallau, Jana Bohne, Christina Osei, Hannelore Pfaff, Kerstin Haarmann, Jens Julkowski-Keppler, Susann Purucker, Klaus Rees, Lisa Brockerhoff und Thies Wiemer

Für die 33 Rats-Wahlkreise haben wir folgende Kandidat*innen aufgestellt:

1 Innenstadt: Jana Bohne

2 Ostpark/Sieker-West: Susann Purucker

3 Ostmarktviertel: Gudrun Hennke

4 Seidensticker Halle: Lisa Brockerhoff

5 Stauteiche: Cim Kartal

6 Kammerratsheide: Thies Wiemer

7 Nordpark: Dominic Hallau

8 Siegfriedplatz: Klaus Rees

9 Universität: Dominik Schnell

10 Gellershagen: Sarah Labarbe

11 Sudbrack: Ruth Wegner

12 Alt Schildesche: Renate Niedernbudde

13 Gadderbaum: Hannelore Pfaff

14 Brackwede-Süd:  Selvet Kocabey

15 Brackwede-Nord: Johannes Menge

16 Ummeln: Karl-Ernst Stille

17 Quelle: Christina Osei

18 Großdornberg: Paul John

19 Niederdornberg: Daniela Kloss

20 Jöllenbeck: Vanessa Kleinekathöfer

21 Theesen/Vilsendorf:  Klaus Feurich

22 Brake: Lasse Finn Bucken

23 Milse/Altenhagen: Marianne Kreye

24 Baumheide: Tobias Borchers

25 Heepen-Nord: Markus Kremmelbein

26 Heepen-Süd/Oldentrup: Ulrike Mann

27 Stieghorst: Daniela Kluge

28 Sieker-Ost: Roland Lasche

29 Hillegossen: Phyllis Bollgönn

30 Sennestadt-Nord: Roland Keuper

31 Sennestadt-Süd: Waltraud Bäcker

32 Buschkamp: Annegret Hillmann

33 Windflöte: Michael Bockhorst


25.8.: Katrin Göring-Eckardt in Bielefeld

Veröffentlicht am

Die Vorsitzende der GRÜNEN Bundestagsfraktion besucht Bielefeld. Am Dienstag, den 25.8.20 könnt ihr ab 19 Uhr auf dem Siegfriedsplatz mit Katrin und unseren Spitzenkandidat*innen für den Rat ins Gespräch kommen! Wir freuen uns auf euch!


23.8.: Mobilitätswende jetzt! – Radtour

Veröffentlicht am

Mobilität ist Ausdruck von Freiheit, Selbstbestimmung und Wohlstand. Aber unser Verkehrssystem stößt an räumliche, soziale und ökologische Grenzen, gerade in der wachsenden Stadt Bielefeld. Bielefeld soll eine lebenswerte Stadt für alle sein.

Der Bielefelder Radentscheid wird umgesetzt! Damit werden die Verkehrsbedingungen für Radfahrer*innen substantiell verbessert. Wir schaffen eine zukunftsgerechte Stadt mit sauberer Luft und weniger Lärm. Dabei steht für uns an erster Stelle, Rad- und Fußverkehr attraktiver und sicherer zu machen – wir geben Bielefeld den Menschen zurück!

Dafür möchten wir uns mit euch und dem Vorsitzenden und verkehrspolitischen Sprecher der GRÜNEN Landtagsfraktion Arndt Klocke anschauen, wie und wo die Radinfrastruktur verbessert werden muss.

Wir starten mit dem Rad auf dem Rathaus-Platz und fahren über die Heeper Straße stadtauswärts Richtung Heepen und werden auf dem Rückweg durch den Lutter-Grünzug bis zu „Wandelmühle“ (Stauteich 1) fahren.

Wir freuen uns auf eure Ideen!

Radtour mit Arndt Klocke und Kerstin Haarmann am Sonntag, 23. 8. 2020 um 18.30 Uhr (bis ca. 20.00 Uhr) ab dem Rathausplatz


Kerstin Haarmann zum Westfalen-Blatt-Interview

Veröffentlicht am

Zum Westfalen-Blatt Interview vom 14.8.20 äußert sich OB-Kandidatin Kerstin Haarmann in Bezug auf den Kesselbrink wie folgt:

Während eines Interviews mit dem Westfalen-Blatt wurde ich auf den Drogenverkauf auf dem Kesselbrink angesprochen. Meine Worte im Interview sind in diesem Kontext in Bezug auf die angesprochenen Personen nicht richtig gewählt gewesen. Für mich bietet das Anlass zur Selbstreflektion und ich möchte mich ausdrücklich entschuldigen. Wir GRÜNEN und ich als Person stehen entschieden ein gegen alle Formen von Rassismus und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit. 


FÄLLT AUS: 18.8.: Öffentlichen Raum besser machen – Radtour

Veröffentlicht am

KRANKHEITSBEDINGT FÄLLT DIESE VERANSTALTUNG LEIDER AUS

Unübersichtliche Stadtbahnstationen, Unterführungen oder Orte mit schlechtem Ruf meiden viele Bürger*innen. Mit der GRÜNEN Europaabgeordneten Terry Reintke schauen wir uns am 18.08. solche Orte an und diskutieren, wie sie sich verbessern und für alle zurückerobern lassen. Treff mit dem Fahrrad: 15:15 Uhr vor dem Bahnhof. Ende etwa um 18:30 Uhr auf dem Kesselbrink.


09.08.2020: Straßen zu Spielplätzen – Aktion Nachtigallstraße

Veröffentlicht am

Die GRÜNE OB-Kandidatin Kerstin Haarmann setzt um, was sie Anfang der Corona-Krise vorgeschlagen hat – temporäre Spielstraßen für mehr Platz für alle Bielefelder*innen. Am Sonntag, den 9. 8. 2020, lädt Kerstin Haarmann deshalb zusammen mit dem Direktkandidaten der GRÜNEN im Wahlkreis „Stauteiche“, Cim Kartal, die Anwohner*innen und Spaziergänger*innen ein,  „ihre“ Straße zurückzuerobern.

… Zum Beitrag


14.8.: Townhall Meeting mit Annalena Baerbock

Veröffentlicht am

Annalena Baerbock besucht am Freitag, 14.8. Bielefeld! Um 17 Uhr laden wir zur Townhall Diskussion mit Annalena und unserer OB-Kandidatin Kerstin Haarmann (Stadthalle). Wir freuen uns auf eure Fragen!

Coronabedingt müssen wir den Zugang beschränken. Ihr könnt vorab im KV-Büro Tickets erhalten (kostenfrei).


9.7.: Ausbeutung und Leid in Schlachtfabriken – Online-Talk mit Kerstin Haarmann

Veröffentlicht am

Kerstin Haarmann, GRÜNE OB-Kandidatin, lädt zum Online-Talk am Donnerstag, den 9.7. um 18 Uhr. Im Gespräch mit Anke Unger (DGB) diskutiert Kerstin Haarmann zum Thema Arbeitsbedingungen in derFleischindustrie.

Das Beispiel Tönnies zeigt einmal mehr, in der Fleischindustrie herrschen oft menschenunwürdige Arbeits- und Lebensverhältnisse. Was muss sich ändern, um Mitarbeiter*innen zu schützen und vernünftige Arbeitsbedingungen zu garantieren? Was können Kommunen tun, um solche Missstände frühzeitig zu stoppen?

In dem Online-Talk diskutiert Kerstin Haarmann mit unterschiedlichen Gästen zu der aktuellen Corona-Situation – wagt aber auch immer einen Blick in die Zukunft. Neben den eingeladen Expert*innen, können Teilnehmer*innen im Chat Fragen stellen und sich so in die Diskussion einbringen. Kerstin Haarmann: “Es ist wichtig, in Zeiten wie diesen mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Wir müssen jetzt schauenund fragen, wo noch Handlungsbedarf besteht, denn, wir dürfen niemandenvergessen.”

HIER GEHT ES ZUR ANMELDUNG


14.5. Webinar: Pflege – Jetzt und in Zukunft

Veröffentlicht am

Gepflegt werden oder selbst pflegen – Menschen, die eines von beiden betrifft, sind in einer ganz besonderen Situation. Mit Pflege geht häufig ein Verlust von Selbstbestimmung, Einsamkeit und Überlastung einher. Die Corona-Maßnahmen haben diese Situation noch verschärft. Wie ist die Situation von Betroffenen in diesen Tagen? Welche Verbesserungen können wir (kommunal) erreichen.

Die designierte GRÜNE OB-Kandidatin Kerstin Haarmann spricht mit Maike Horstbrink, Geschäftsführerin des Hauspflegeverein Bielefeld und interessierten Gästen über diese und weitere Punkte im Webinar am Donnerstag, 14.5., 18 Uhr. Interessierte können sich hier anmelden.


30.4. Webinar: Radentscheid – Weichen für die Zukunft stellen

Veröffentlicht am

In ihrer Webinarreihe lädt Kerstin Haarmann am Donnerstag, den 30.4., 18-19 Uhr zur Diskussion über den Radentscheid Bielefeld ein.

Ende April 2020 übergab die Initiative „Radentscheid Bielefeld“ ihre Unterschriftenlisten dem Oberbürgermeister Pit Clausen. Im Rahmen der Sammlung haben über 20.000 Bielefelder*innen mit ihrer Unterschrift die Umsetzung elf Ziele des Radentscheids unterstützt und gefordert.

Kerstin Haarmann spricht mit zwei der Mit-Initiator*innen, Claudia Böhm und Michael Schem, über den Erfolg der Sammlung und die Forderungen Bielefeld zu einer Stadt zu machen in der sich ‚Entspannt und sicher Rad fahren von 8 bis 88 Jahren‘ lässt.

Alle Interessierten können sich hier anmelden, um am Webinar teilzunehmen. Eine Teilnahme ist digital oder telefonisch möglich.


GRÜNE fordern Schutz von Wald und Landwirtschaft

Veröffentlicht am

Der diesjährige April brachte eine für das Frühjahr atypische Trockenheit mit sich. Bislang sind nur vier Prozent der für einen durchschnittlichen April üblichen Niederschlagsmenge gefallen. Die Dürre belastet und gefährdet Wald wie Landwirtschaft.

„Die Bundesregierung darf über die Coronakrise nicht die Landwirtschaft vergessen, auf die ein drittes Dürrejahr in Folge zukommt. Sie brauchen dringende Unterstützung in Form von Hilfsgeldern und langfristige Unterstützung in Form einer klimafreundlichen Politik“, so GRÜNEN-Sprecher Dominic Hallau.

Wie die Landwirtschaft sieht auch der Wald langen Dürrephasen entgegen. Die GRÜNE Ratsfraktion setzt sich für die naturnahe Bewirtschaftung des Stadtwaldes ein, damit dieser den Folgen des Klimawandels besser begegnen kann. Hierfür ist einerseits die Aufforstung der Kahlflächen wichtig, allerdings genauso wichtig ist das Zulassen von Naturverjüngung. Der Wald „weiß“ selbst am besten, welche Baumarten auf den jeweiligen Standorten für die Zukunft die besten Chancen haben. Hier bieten Waldareale, sogenannte Referenzflächen, die der Natur überlassen werden, gute Anhaltspunkte, wie sich der „Wald der Zukunft“ entwickeln wird. In der derzeitigen Situation sind geschlossenen Waldbestände von immenser Wichtigkeit, damit die Feuchtigkeit im Wald bleibt und die Böden in den Beständen nicht austrocknen.

„Die Klimakrise macht wegen Corona keine Pause. Wir sind daher dankbar, dass FridaysForFuture ihren Protest nun online weiterführen und unterstützen diesen ausdrücklich. Der Klimawandel zeigt sich vor unserer Haustür im trockenen Teutoburger Wald. Stürme, Dürre und Borkenkäfer führten in den vergangenen beiden Jahren bereits zu dramatischen Schäden und sind in diesem Jahr wieder zu erwarten. Hinzu kommt die erhöhte Gefahr von Waldbränden, wie jüngst am Tierpark Olderdissen“, so Sprecherin Schahina Gambir.


Diskutiert online mit Kerstin Haarmann – jeden Donnerstag

Veröffentlicht am

Jeden Donnerstag um 18:00 könnt ihr eure Fragen zu verschiedenen Themen an Kerstin stellen. Diskutiert online über die aktuelle Situation in Corona-Zeiten und weitere Themen.

Termine jeweils donnerstags 18:00:

9.7..: Ausbeutung und Leid in Schlachtfabriken

Kerstin Haarmann, GRÜNE OB-Kandidatin, lädt zum Online-Talk am Donnerstag, den 9.7. um 18 Uhr. Im Gespräch mit Anke Unger (DGB) diskutiert Kerstin Haarmann zum Thema Arbeitsbedingungen in derFleischindustrie.

Das Beispiel Tönnies zeigt einmal mehr, in der Fleischindustrie herrschen oft menschenunwürdige Arbeits- und Lebensverhältnisse. Was muss sich ändern, um Mitarbeiter*innen zu schützen und vernünftige Arbeitsbedingungen zu garantieren? Was können Kommunen tun, um solche Missstände frühzeitig zu stoppen?

In dem Online-Talk diskutiert Kerstin Haarmann mit unterschiedlichen Gästen zu der aktuellen Corona-Situation – wagt aber auch immer einen Blick in die Zukunft. Neben den eingeladen Expert*innen, können Teilnehmer*innen im Chat Fragen stellen und sich so in die Diskussion einbringen. Kerstin Haarmann: “Es ist wichtig, in Zeiten wie diesen mit Menschen ins Gespräch zu kommen. Wir müssen jetzt schauenund fragen, wo noch Handlungsbedarf besteht, denn, wir dürfen niemandenvergessen.”

HIER GEHT ES ZUR ANMELDUNG

Wie:

Was ihr benötigt ist nicht viel: Computer, Tablet oder Telefon. Über diesen Link könnt ihr euch für die Veranstaltung anmelden und erhaltet die Zugangsdaten. Wenn ihr per Telefon teilnehmen wollt, könnt ihr euch ebenfalls über den Link anmelden, um per E-Mail die Einwahlnummer zu erhalten.

Wenn ihr nicht die Möglichkeit habt, euch online anzumelden, sprecht uns bitte jeweils bis donnerstags, 14 Uhr, eine Nachricht auf den AB (0521 179767). Wir lassen euch dann eure individualisierten Zugangsdaten für die telefonische Teilnahme zukommen.


Protest muss möglich sein!

Veröffentlicht am

Wir begrüßen ausdrücklich die kreativen Protestformen, wie sie die Seebrücke Bielefeld und anderen nutzen. Auch in Corona-Zeiten muss öffentlicher Protest im angemessenen Maß möglich sein.
Es ist richtig, dass Aktivist*innen auch und insbesondere in dieser außergewöhnlichen Zeit mit angepassten Demonstrationsformen auf die katastrophale Lage von Geflüchteten auf Lesbos und an anderen Orten aufmerksam machen. Die drastischen Maßnahmen zur Eindämmung Corona-Pandemie sind absolut richtig und notwendig. Protestaktionen, bei denen zwei Menschen den gebührenden Abstand einhalten, müssen aber möglich sein. Die Auflösung solcher Protestaktionen sehen wir kritisch, denn so werden demokratische Grundrechte über das erforderliche Maß hinaus beschränkt.


GRÜNEN-Sprecherin Schahina Gambir: Die Corona-Krise ist weiblich!

Veröffentlicht am

Der Anteil von Frauen in den sogenannten systemrelevanten Berufen ist überproportional hoch. Das bedeutet, dass sie an vorderster Front dafür sorgen, dass unsere Gesellschaft weiterhin funktionieren kann. Mehr als drei Viertel aller Beschäftigen im Krankenhaus sind weiblich. Ähnlich ist es im Einzelhandel, in Kindergärten oder in Schulen.
Die systemrelevanten Berufe haben gemeinsam, dass sie in der Regel schlecht bezahlt sind und die Arbeitsbedingungen oft schlecht sind. In dieser Zeit kommt hinzu, dass zusätzlich das Ansteckungsrisiko hoch ist. Frauen setzen jeden Tag ihre Gesundheit aufs Spiel und in dieser Krise noch viel mehr.
Erschwerend kommt hinzu, dass ein Großteil der Frauen nicht nur Sorge- und Carearbeit im Beruf leisten, sondern auch zu Hause. Sie übernehmen die Pflege von Kranken, versorgen die Kinder und kümmern sich um den Hauptteil der Hausarbeit.

Diese Pandemie fordert und gefährdet Frauen aber nicht nur verstärkt, sondern kann für Frauen auch bedeuten, dass sie vermehrt Gewalterfahrungen machen müssen: der gefährlichste Ort ist nach wie vor das Zuhause für viele Frauen! Die Zahl der Beschwerden von Opfern häuslicher Gewalt ist während der Corona-Krise in Wuhan, um das Dreifache gestiegen.

Die Krise zeigt deutlich: Es muss endlich mehr Schutzräume für Frauen geben und bessere Bezahlung und Arbeitsbedingungen in den Care-Berufen! Dafür brauchen wir mehr Frauen in Führungspositionen, damit die Auswirkungen von politischen Entscheidungen auf Frauen stärker berücksichtigt wird und ein gesellschaftliches Umdenken, in dem das Rollenbild der Frau als aufopfernde Kümmerin verschwindet!


Kerstin Haarmann fordert Entlastung durch das Land beim Erlass der Kita-Beiträge

Veröffentlicht am

Eltern bekommen Beiträge für Kita, OGS und Tagespflege für April erstattet – das ist eine wichtige Maßnahme, um Familien in dieser schwierigen Zeit zu entlasten.

Unsere OB-Kandidatin Kerstin Haarmann fordert nun das Land NRW, das nur 50 Prozent der entgangenen Einnahmen erstatten will, auf, die Kommunen nicht im Regen stehen zu lassen:

“Bielefeld hat sich gerade aus eigener Kraft aus der Haushaltssicherung befreit und es drohen weitere vielfältige Belastungen aus der Corona-Krise, wie zum Beispiel deutliche Einnahmeausfälle bei der Gewerbesteuer und zusätzliche Ausgaben im Bereich Gesundheitsschutz und Sozialleistungen. Dies wird zukünftig schmerzhafte Einschnitte an anderer Stelle zur Folge haben. Deshalb darf das Land NRW die Kommunen nicht auf den Corona-Folgekosten sitzen lassen. Bielefeld und die anderen Kommunen müssen mit unter den Rettungsschirm! Die vollständige Erstattung der entgangenen Kita-Gebühren kann nur der Anfang sein.”


GRÜNE OB Kandidatin Kerstin Haarmann zur Corona-Krise

Veröffentlicht am

„Bitte kündigen Sie keine privaten Aufträge an Selbstständige, die trotz Corona Krise durchgeführt werden können, wie z.B. Handwerks-, Gartenbau-, oder sonstige Dienstleistungen. Die Selbstständigen sind auf diese Einnahmen gerade jetzt dringend angewiesen!“, so die designierte Grüne OB-Kandidatin Kerstin Haarmann. Außerdem könne man selbstständige Künstler*innen unterstützen, indem man sich deren gestreamte Livekonzerte ansieht und dafür gegebenenfalls auf crowdfunding Plattformen spendet. Die Initiative Bielefelder Subkultur sei da ein gutes Beispiel. Auch das Kulturamt könne prüfen, ob und wie man weitere Künstler*innen beim Streaming von Livekonzerten unterstützen kann, z.B. durch Veröffentlichung und Werbung für die Veranstaltungstermine im Internet. Gemeinsam können wir es schaffen die Ausbreitung des Corona Virus zu verlangsamen.

Liebe Bielefelder*innen, seid solidarisch mit allen und bleibt zu Hause! Ein großen Dank gilt allen, die die öffentliche Versorgung und das Gesundheitswesen am Laufen halten. Das Video teilen und liken geht hier.


Absage ALLER Veranstaltungen

Veröffentlicht am

Die GRÜNEN Bielefeld sagen gemäß der Allgemeinverfügung der Stadt und darüber hinaus alle Sitzungen und Veranstaltungen bis 30.04.20 ab. Wir sehen uns in der Verantwortung, die Ausbreitung von Corona zu verhindern oder zumindest zu verzögern und Risikopatient*innen zu schützen.

Dies betrifft auch die Sitzungen von Kreisvorstand, Arbeitsgruppen und sonstige öffentliche Termine.

Das KV-Büro ist drezeit nicht besetzt, die Mitarbeiterinnen befinden sich im homeoffice und sind per Mail erreichbar: info@gruene-bielefeld.de


Kommunalparteitag FÄLLT AUS

Veröffentlicht am

Der Kommunalparteitag wird verschoben! Die GRÜNEN Bielefeld sagen gemäß der Allgemeinverfügung der Stadt und darüber hinaus alle Sitzungen und Veranstaltungen bis 30.04.20 ab. Wir sehen uns in der Verantwortung, die Ausbreitung von Corona zu verhindern oder zumindest zu verzögern und Risikopatient*innen zu schützen.

Wir laden euch herzlich ein zu unserem Kommunalparteitag mit Wahlversammlung am 25.04.20 ab 10 Uhr im KuKS Sieker (Meisenstraße 65, 33607 Bielefeld) zur Aufstellung der Kandidat*innenliste und der Wahlkreiskandidat*innen für die Wahlen des Stadtrates (13.09.20).,

Wir bitten um Anmeldung möglichst bis zum 15.04.20unter info@gruene-bielefeld.de.

Mitglieder sind gebeten ihren Personalausweis mitzubringen, damit wir eure Wahlberechtigung überprüfen können! Mitglieder, deren Wahlberechtigung nicht anhand des Personalausweises überprüft werden kann, müssen von der Wahl ausgeschlossen werden.

Bitte beachtet die folgenen Orgahinweise. Die Einladung mit Tagesordnung findet ihr hier:

Beitrag
Wir bitten euch um einen Kostenbeitrag für den Kommunalparteitag
nach eigenem Ermessen. Es wird eine Dose für freiwillige Beiträge aufgestellt.

Essen
Wir stellen veganes Essen bereit. Falls ihr Unverträglichkeiten
habt, wendet euch gerne an uns.

Kinderbetreuung
Wir bieten natürlich eine Kinderbetreuung an. Bitte meldet eure Kinder bis zum 15.04. bei uns an, wenn wir für Kinderbetreuung sorgen sollen. Bitte gebt das Alter eures Kindes/eurer Kinder an und – wenn absehbar – in
welchem Zeitfenster ihr die Kinderbetreuung wahrnehmen werdet.

Barrierefreiheit Unser Tagungsort ist barrierefrei. Die Versammlung wird über Lautsprecher verstärkt und wir installieren eine Induktionsschleife.

Beschlussfähigkeit
Laut Satzung sind wir mit 5 Prozent der Mitglieder beschlußfähig.
Wir haben derzeit 670 Mitglieder und sind somit aber eine Anzahl von 30 Mitgliedern beschlussfähig.

Kommunalwahlprogramm – Anträge und Änderungsanträge stellen Wir benutzen auch in diesem Jahr das „antragsgrün“.
Hier könnt ihr ab Anfang April das vorgeschlagene Kommunalwahlprogramm einsehen und ggf. Änderungsanträge
stellen. Bitte beachtet, dass der Antragsschluss gemäßt unserer Geschäftsordnung am 20.4. liegt. Danach können nur noch Dringlichkeistanträge gestellt werden, die sich z.B. auf aktuelle Ereignisse beziehen.
Wir bitten um euer Verständis, dass wir aus Gründen des Umweltschutzes und der Sparsamkeit Programmentwurf und Änderungsanträge nicht generell für alle Mitglieder ausdrucken und versenden. Wenn ihr Ausdrucke haben möchtet, wendet euch bitte an uns, wir stellen euch
diese dann gerne zur Vefrügung.

Bewerbungen
Wir bitten alle Kandidat*innen ab Ende März ihre Bewerbungen im antragsgrün hochzuladen. Ihr könnt diese hier einsehen. Bitte stellt eure Bewerbungen bis spätestens den 23.4.20 ein, damit diese beim Kommunalparteitag vorliegen. Eine Kandidatur ist auch ohne schrifltliche Bewerbung möglich.
Wir bitten um euer Verständis, dass wir aus Gründen des Umweltschutzes und der Sparsamkeit die Bewerbungen nicht generell für alle Mitglieder ausdrucken und versenden. Wenn ihr Ausdrucke haben möchtet, wendet
euch bitte an uns, wir stellen euch diese dann gerne zur Vefrügung.


Wahlversammlung OB-Kandidatur FÄLLT AUS

Veröffentlicht am

Die Wahlversammlung wird verschoben! Die GRÜNEN Bielefeld sagen gemäß der Allgemeinverfügung der Stadt und darüber hinaus alle Sitzungen und Veranstaltungen bis 30.04.20 ab. Wir sehen uns in der Verantwortung, die Ausbreitung von Corona zu verhindern oder zumindest zu verzögern und Risikopatient*innen zu schützen.

Wir laden euch herzlich ein zu unserer Wahlversammlung zur Aufstellung einer/eines Kandidat*in für die Wahl des/der Oberbürgermeister*in (13.09.20) am 19.03.20, 20 Uhr im kuturpunkt. Der kulturpunkt ist im Hinterhof des GRÜNEN KV-Büros, ihr erreicht ihn über die Zufahrt an der Paulusstraße (etwa auf Höhe der Nr. 19).

Bitte bringt unbedingt eurenPersonalausweis mit, damit wir eure Wahlberechtigung überprüfen können! Wirmüssen euch sonst von der Wahl ausschließen!

Zur Wahl stellt sich Kerstin Haarmann, die seitens der gewählten OB-Kandidat*innen-Findungskommission als GRÜNE OB-Kandidatin vorgeschlagen wird. Weitere Informationen zu Kerstin findet ihr in dieser Aussendung. Weiterhin ist ein Bericht der Findungskommission angefügt.

Selbstverständlichist es bis zum Wahlgang möglich, dass sich weitere Kandidat*innen bewerben.

Die Einladung zur Wahlversammlung findet ihr hier

Im Anschluss laden wir zumtraditionellen „GRÜNEN Bier“ ein im l’arabesque ein.


Willkommensfrühstück fällt aus

Veröffentlicht am

Wir freuen uns unsere Neumitglieder und Interessierte am Samstag, den 4.04.  bei unserem Willkommensfrühstück kennenzulernen!
Wir treffen uns gemeinsam mit unserem MdL Matthi Bolte-Richter um 10 Uhr im Literaturcafé (Neumarkt 1). Auch Kinder sind natürlich herzlich willkommen.

Zur besseren Planung freuen wir uns über eine Anmeldung unter info@gruene-bielefeld.de. Natürlich ist es möglich, spontan zu kommen.


Kerstin Haarmann – vorgeschlagene GRÜNE OB-Kandidatin

Veröffentlicht am

Die Findungskommission, die durch eine Mitgliderversammlung eingesetzt wurde, hat am 28.02.20 Kerstin Haarmann als GRÜNE OB-Kandidatin vorgeschlagen. Die Paderbornerin stellt sich in einer Wahlversammlung am 19.3., 20 Uhr zur Wahl als GRÜNE OB-Kandidatin.

Kerstin Haarmann ist Juristin und derzeit als Bundesvorsitzende des VCD und als Fraktionsvorsitzende der GRÜNEN im Kreistag Paderborn aktiv.

Kerstin über einige ihrer Ziele:

Ich bin überzeugt: Bielefeld kann mehr!

  • Mobilitätswende: Bielefeld ist auf einen guten Weg. Doch um aus der Autostadt eine Stadt für Menschen zu machen, sind ambitionierte Infrastrukturmaßnahmen und die Einrichtung autofreier Gebiete notwendig. Mit dem Ausbau des ÖPNV-Netzes und der Umsetzung des Radentscheides werden wichtig Zielmarken gesetzt.
  • Erneuerbare Energien: Ich will mich einsetzen für einen ambitionierten Ausbau der Erneuerbaren – auch in einer Großstadt wie Bielefeld geht da noch mehr. Zum Beispiel gibt es noch viele Potential für Photovoltaik, auf Balkonen, Dächern und an Autobahnen.
  • Sozial-gerechtes Bielefeld: Bielefeld muss eine Stadt für Alle sein! Bielefeld ist eine wachsende Stadt – dies begreife ich als Chance. Wir haben die Verantwortung nach ökologischen und sozialen Kriterien aktiv zu gestalten. Die Steigerung der sozialen Wohnungbaus ist für mich eine wichtige Stellschraube.

Kerstin über sich:

Ich bin eine Teamplayerin – im Falle meiner Wahl gebe ich mit den Aktiven in Bielefeld in einem ambitionierten Wahlkampf alles. Die nötige Lust, die etablierten Kandidaten der anderen Parteien etwas zu überraschen und etwas  aufzuschrecken, bringe ich mit.
Ich möchte etwas bewegen und Verantwortung dafür tragen, unsere Städte, Gesellschaft und Wirtschaft zukunftsfähig zu machen. Meine Herzensthemen sind Mobilität, Energiewende und ökologisches Wirtschaften.

Immer wenn ich nach Bielefeld, durch Bielefeld oder um Bielefeld herum fahre, fällt mir dermassenhafte PKW- und LKW Verkehr auf. Der ist zwar leider typisch für eine deutsche Großstadt, aber Bielefeld ist zudem super erreichbar per Autobahn aus jeder Himmelsrichtung und erschlossen per Ostwestfalendamm und breiten „Einfallsschneisen“, die die vielen Gewerbegebiete erschließen.

Wenn es jedoch um die moderne Mobilität geht, sieht es schon nicht mehr so gut aus: Die Sennebahn, die ich häufig von meinem Wohnort Schloss Neuhaus bei Paderborn nach Bielefeld nehme, ist wohl die langsamste Verbindung zwischen zwei deutschen Großstädten: ca. 50 Minuten für weniger als 50 Kilometer. Rekordverdächtig! Wenn ich mal mit meinem kleinen Elektroauto (VW e-up, 5 Jahre alt) nach Bielefeld, z.B. zur IHK, fahre, findet man dort zwar 4-5 große Parkpaletten, aber die sind meistens auch alle belegt, ebenso die 2 Elektroladesäulen, die sich versteckt im hintersten Parkhaus, oberste Etage befinden. Es gibt viel Gutes und Fortschrittliches im Bereich Mobilität in Bielefeld, wie z.B. die Stadtbahn, Mobiel und deren neue Projekte, den Radentscheid und die Ideen für das GRÜNE Wahlprogramm zum Thema Nahmobilität und ÖPNV. Es muss an vielen Stellschrauben gleichzeitig gedreht werden, um die Verkehrswende in Bielefeld voranzutreiben.

Dies gilt auch für die Energiewende! Es gilt den Anteil an Erneuerbaren Energien deutlich zu erhöhen. Insbesondere im Bereich Photovoltaik (PV) besteht noch viel Potential bei Dach-und Fassadenflächen, Sektorkopplung PV mit E-Mobilität auch im Gewerbe, Balkon-PV und PV auf Autobahn- und Bahnstreckenbegleitflächen. An diesen und weiteren Themen möchte ich gerne gemeinsam mit der GRÜNEN Ratsfraktion und allen GRÜNEN Gliederungen in Bielefeld vor Ort arbeiten und meine Erfahrungen einbringen. 

Aufgrund meiner langjährigen kommunalpolitischen Erfahrung, meines fachlichen Hintergrundes unter anderem als Juristin, meiner Verwaltungserfahrung als Kämmerin im Landesverband Lippe und meiner Führungserfahrung in Verwaltung und Verbänden bin ich sicher, der Aufgabe einer Oberbürgermeisterin der Stadt Bielefeld gewachsen zu sein.

Aus der Findungskommission:

Jens Julkowski-Keppler, Fraktionsvorsitzender und Mitglied der Findungskommission dazu: „Ich bin begeistert, mit Kerstin Haarmann eine überaus qualifizierte Bewerberin vorstellen zu können. Mit ihrer Expertise insbesondere in den Bereichen Mobilität, Energiewende und Wirtschaft ist Kerstin Haarmann als Oberbürgermeisterin ein Meilenstein für Bielefeld.“


4.03.: Jahreshauptversammlung II

Veröffentlicht am

Wir laden euch herzlich ein zu unserer Jahreshauptversammlung (JHV) II am Mittwoch, den 4. März 2020 von 18-21:30 Uhr im kulturpunkt (Kavalleriestraße 26). Der kulturpunkt ist im Hinterhof des GRÜNEN KV-Büros, ihr erreicht ihn über die Zufahrt an der Paulusstraße (etwa auf Höhe der Nr. 19).

Aufgrundder Kommunalwahlen am 13. September findet 2020 nicht unsere klassischeJahreshauptversammlung statt, sondern ein großer Kommunalparteitag, der dieKandidat*innen für Ratsliste und Direktmandate wählt und das Wahlprogrammaufstellt (25. April).

ImRahmen der JHV II werden wir neben einigen Anträgen auch den Haushaltsplan 2020und den Rechenschaftsbericht des Kreisvorstandes behandeln. Wir bitten euchdaher etwas länger Zeit einzuplanen als üblich. Fürs leibliche Wohl wirdgesorgt.

Der Kreisvorstand bringt einen Antrag zur diversen Besetzung der Fraktionen in Rat und Bezirksvertretungen ein. Wir freuen uns sehr, dass wir die Frage der Vielfältigkeit von Partei und Fraktionen mit Ricarda Lang diskutieren können. Ricarda ist seit dem letzten November stellvertretende Bundesvorsitzende und frauenpolitische Sprecherin.

Wirfreuen uns auf eine konstruktive MV mit euch! Weitere Infos findet ihr anbei.

Tagesordnungsvorschlag

  1. Begrüßung/Eröffnung der Sitzung
  2. Kommunalwahl 2020
    1. Kommunal vielfältig
    2. Bericht aus der OB-Findungskommission
    3.  Verfahrensvorschlag Votenvergabe in den Stadtteilgruppen für die Direktwahlkreise
    4.  Wahl einer Antragskommission für den Kommunalparteitag
    5.  Umgang mit Mandatsträger*innenbeiträgen
  3. Kreisverband Formales
    1. Rechenschaftsbericht des Vorstands
    2. Jahresabschluss 2019
    3. Bericht der Rechnungsprüfung
    4. Entlastung des Vorstands
    5. Haushaltsplan 2020 und Mittelfristige Finanzplanung
    6. Wahl der Rechnungsprüfer*innen
  4. Anträge
  5. Sonstiges / Termine

Hier findet ihr die Einladung mit weiteren Infos wie den den Haushaltsplan 2020 und den Jahresabschluss als pdf:

Anträge und Bewerbungen könnt ihr hier einsehen bzw. einreichen. Bitte beachtet den Antragsschluss am 29.2.


6.2.: Jahreshauptversammlung I mit Delegiertenwahl

Veröffentlicht am

Liebe Freundinnen und Freunde,
wir laden euch herzlich ein zu unserer öffentlichen Jahreshauptversammlung Teil I (JHV) am Donnerstag, dem 1. Februar 2020, von 18-21:30 Uhr im kulturpunkt (Kavalleriestraße 26). Der kulturpunkt ist im Hinterhof des GRÜNEN KV-Büros; ihr erreicht ihn über die Zufahrt an der Paulusstraße (etwa auf Höhe der Nr. 19).
Aufgrund der Kommunalwahlen (13. September) findet 2020 ein großer Kommunalparteitag (25. April) statt, bei dem wir die Kandidat*innen für Ratsliste und Direktmandate wählen und das Wahlprogramm aufstellen.
Die Wahlen der Delegierten, die Verabschiedung des Haushaltsplans etc. finden daher in einer auf zwei Termine verteilten Jahreshauptversammlung am 6. Februar und am 4. März statt. Wir bitten euch daher, etwas länger Zeit einzuplanen als üblich. Für das leibliche Wohl wird gesorgt.
In dem ersten Termin der JHV 2020 möchten wir gemeinsam mit Britta Haßelmann und vorraussichtlich Matthi Bolte-Richter, abhängig von der Sitzungdauer in Düsseldorf, über die aktuelle politische Lage sprechen.
Weiterhin wählen wir unsere Delegierten für den Landesparteirat (LPR) und den Landesfinanzrat (LFR) sowie die Delegierten für den Bezirksrat OWL. Weiteren Infos zu den Gremien und den Wahlen findet ihr in der Einladung.

Tagesordnungsvorschlag

  1. Begrüßung
  2. Ordnungsänderung
    2.1. Änderungsantrag zur MV-Geschäftsordnung
    2.2. Änderungsantrag zur Finanzordnung
  3. Delegiertenwahlen
    3.1. Wahl der LPR Delegierten
    3.2. Wahl der LFR Delegierten
    3.3 Wahl der BZR Delegierten
  4. Umgangsweise mit Mandatsträger*innenbeiträge
  5. Anträge
  6. Termine/Sonstiges


7.2.: Kennlerntreffen

Veröffentlicht am

Wir freuen uns unsere Neumitglieder und Interessierte am Freitag, den 7. Februar bei unserem Kennenlerntreffen mit Kaffee und Kuchen kennen zulernen!
Wir treffen uns gemeinsam mit unserem MdL Matthi Bolte-Richter um 16:30 Uhr im KV-Büro in der Kavalleriestraße 26.

Auch eure Kinder sind natürlich herzlich willkommen, einen Grundstock an Spiel- und Malsachen haben wir da.

Zur besseren Planung freuen wir uns über eine Anmeldung unter info@gruene-bielefeld.de. Natürlich ist es möglich, spontan zu kommen.