GRÜNE zur Situation an der „Tüte“: Konstruktive Begleitung Konstruktive Begleitung statt Wahlkampfgetöse!

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Aktuelles, Presse, Ratsfraktion

Auf Zustimmung bei den GRÜNEN treffen die Maßnahmen, mit denen Verwaltung und Polizei die Situation an der „Tüte“ in den Griff bekommen wollen. Auf städtischer Seite ist der Einsatz zusätzlichen Personals, eine Verbesserung der sozialarbeiterischen Betreuung sowie eine bauliche Veränderung geplant, die zu mehr sozialer Kontrolle führen wird.

Die Polizei hat mehr regelmäßige Präsenz vor Ort angekündigt. Insgesamt hat sich die Zahl der Menschen, die sich an der „Tüte“ aufhalten, seit Anfang des Jahres deutlich reduziert. Sie liegt aktuell bei ca. 40 Personen.

Jens Julkowski-Keppler, Fraktionsvorsitzender: „Wir unterstützen die Maßnahmen der Verwaltung, die durch Ausweitung der sozialarbeiterischen Hilfen und durch mehr Ordnungskräfte zu einer Verbesserung der Situation an der Tüte, aber auch zu einer Verbesserung der Lage der Menschen kommen will. Wir dürfen nicht vergessen, dass es um Menschen aus Bielefeld geht, die oft verschiedene Probleme haben. Eine Verdrängung, wie die CDU sie fordert, hilft da nicht weiter, denn die Menschen werden sich dann an anderen Stellen in der Stadt aufhalten. Durch die jetzt vorgeschlagenen Maßnahmen haben wir das nötige Fachpersonal vor Ort, so ist gesichert, dass bei Veränderungen der Situation zeitnah berichtet und schnell reagiert werden kann. Doch zunächst begleiten wir die Umsetzung der Maßnahmen konstruktiv. Das erwarten wir auch von anderen, die offensichtlich derzeit ausschließlich im Wahlkampf-Modus sind!“