Neue Realschule


Veröffentlicht am / Abgelegt in: Anträge, Fraktion, Schul- und Sport-Ausschuss

Auch in Bielefeld wollen immer weniger Eltern, dass ihre Kinder auf eine Hauptschule gehen. Sie melden ihre Töchter und Söhne lieber an Realschulen an oder aber an Gesamtschulen. Das verändert die Schullandschaft.

Antrag der GRÜNEN sowie der SPD, Ratsgruppe Bürgernähe/PIRATEN, CDU, LINKEN und BfB im Schul- und Sportausschuss am 24.05.2016:

Das Schulgebäude Schlehenweg 24, Bielefeld-Heepen (Baumheide), soll dauerhaft als Standort einer weiterführenden Schule gesichert werden.  Dafür wird die Verwaltung beauftragt, mit allen zu beteiligenden Stellen (insbes. Obere Schulaufsicht, BV Heepen, Nachbarschulträger, benachbarte städt. und nicht-städt. Schulen usw.) die Errichtung einer mindestens zweizügigen Realschule aufbauend ab Schuljahr 2017/18, spätestens ab Schuljahr 2018/2019, zu prüfen und zur Entscheidung vorzulegen. Die Schulleitung und das Kollegium der dann zugunsten der neuen Realschule zeitgleich auslaufend aufzulösenden Baumheideschule werden gebeten, ein pädagogisches Konzept zu erarbeiten, das als Grundlage für die Elterninformation im Anmeldeverfahren zum Schuljahr 2017/18 bzw. 2018/19 dienen soll.