18.03.2018 – Bielefeld mit Gesumm

Veröffentlicht am / Abgelegt in: GRÜNaktiv, Veranstaltungen

Artenvielfalt erhalten –
Alternativen zu Glyphosat, Neonicotinoiden & Co nutzen

Bielefeld sagt NEIN zu Glyphosat, Neonicotinoiden und Co! Auch wenn es immer noch nicht gelungen ist, diese Substanzen vom Markt zu verbannen, möchten wir ihnen in Bielefeld eine klare Absage erteilen. Bisherige Studien lassen über die Gesundheitsgefahr, die von diesen Stoffen ausgeht, nichts Gutes vermuten. Eine endgültige Einschätzung, die zu Verboten führen wird, lässt aus unserer Sicht viel zu lange auf sich warten.

Wir wollen auf unserer Veranstaltung zeigen, dass es auch ohne Giftstoffe geht. Es gibt durchaus Alternativen – seien es Rezepte aus Omas Zeiten, geeignete Pflanzensortenauswahl, Kenntnis über Pflanzengesellschaften (Permakultur), mechanische Alternativen aber sicherlich auch eine gewisse Toleranz, was „Unkraut“ und „Schädlinge“ betrifft.

Wir stellen in Form eines „Marktes der Möglichkeiten“ viele Informationen zum Thema bereit, die veranschaulichen, wie es auch ohne Pestizide gehen kann und warum es sich lohnt, auf Alternativen zu setzen.

Sonntag, 18.03.2018 | 14:00 – 18:00 Uhr
VHS | Raum 240 | Ravensberger Park 1

Parallel findet die Saatgutbörse von Transition Town Bielefeld in der VHS statt. So besteht die Möglichkeit, zusätzlich zum Saatgut noch ein paar hilfreiche Tipps und Tricks mit nach Hause zu nehmen.

Kooperationsveranstaltung:
AG Westfälischer Entomologen | Baumschule Upmann | BUND BIelefeld | Ravensberger LichtLandschaften e.V. | GRÜNE Bielefeld | Biolandbetrieb Gut Wilhelmsdorf | RTUG (Runder Tisch Urban Gardening) | Naturwissenschaftlicher Verein für Bielefeld und Umgebung e.V. | GRÜNE Hochschulgruppe und weitere