Fahrradparken in Olderdissen verbessern!

Veröffentlicht am / Abgelegt in: Aktuelles, Presse, Ratsfraktion

Derzeit ist der Tierpark bedauerlicherweise wegen Covid 19 geschlossen. Diese „Zwangspause“ möchten wir nutzen, um die Situation für die Menschen zu verbessern, die mit dem Fahrrad, aber auch mit dem ÖPNV zu Besuch in den Tierpark kommen.

Der Tierpark Olderdissen ist ein überaus beliebtes Ausflugsziel für Groß und Klein. Das schlägt sich auch auf die Parkplatzsituation vor Ort nieder. Der Autoparkplatz ist gerade bei schönem Wetter und an den Wochenenden und Feiertagen überfüllt. Um die Anreise per Rad attraktiver zu gestalten, macht es Sinn, die Radparksituation deutlich zu verbessern. Derzeit sind für Fahrräder nur sechs Stellplätze vorgesehen. Das ist deutlich zu wenig. Auch die Anbindung an den ÖPNV zur Reduzierung des Autoparkdrucks bedarf einer Überarbeitung.

Unsere Ideen für die Situation am Haupteingang:

  • deutliche Erhöhung der Anzahl der Fahrrad-Aufstellmöglichkeiten mit geeigneten Bügeln zum Anschließen der Räder
  • gesonderte Aufstellmöglichkeiten für Lastenräder und Räder mit (Kinder-) Anhängern
  • Überdachung der Radabstellanlagen mit auf dem Dach integrierter Photovoltaik
  • Ladestationen für E-Fahrräder
  • Fahrrad-Reparaturstation mit Luftpumpe, Werkzeug, etc.
    (Bespiel: Modell an der Wandelmühle von Transition Town Bielefeld, siehe Foto)

Für den Nebeneingang zum Tierpark an der Straße Johannistal Höhe Bushaltestelle „Bauernhausmuseum“ ist ebenfalls die Einrichtung von Fahrradabstellanlagen zu prüfen. Um die naturnahe Eingangssituation nicht zu beeinträchtigen soll hier mit einfachen Abstellbügeln ohne Überdachung geplant werden.

Wir wollen die Verwaltung bitten, gemeinsam mit moBiel zu erarbeiten, wie der Tierpark Olderdissen gerade an Wocheneden und Feiertagen besser an den ÖPNV angebunden werden kann.