Aktuelles, Kreisverband / GRÜNE: Mehr Augenmaß und Transparenz!

Veröffentlicht von Gruene am

Ausgelöst durch Veröffentlichungen zum Gehalt des Betriebsratsvorsitzenden der Stadtwerke Bielefeld, fordern die GRÜNEN mehr Transparenz und Augenmaß bei der Vergütung der Spitzenpositionen des kommunalen Unternehmens.

Es wird nicht in Frage gestellt, dass ein auf Zeit gewählter, freigestellter Betriebsratsvorsitzender ein auskömmliches Einkommen haben muss, das auch einen angenommenen beruflichen Aufstieg abbildet. Da jedoch eine jederzeitige Rückkehr in den ursprünglichen Arbeitsbereich von Betriebsräten möglich sein muss, darf es keine überzogenen „Karrieresprünge” geben, die nicht durch berufliche Qualifizierung sondern ausschließlich durch die Tätigkeit als Betriebsrat bzw. Betriebsratsvorsitzender begründet sind. Wir können nicht erkennen, wie bei dem Gehalt von 100.00 € /Jahr eine Rückkehr in den Arbeitsbereich Gas- und Wasserinstallateur des Betriebsratsvorsitzenden möglich sein soll.

(mehr …)